Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Indische Informatik-Talente zu Gast an der Universität Dortmund

13.05.2003 - (idw) Universität Dortmund

Sie gehören zu der Crème de la Crème der indischen Informatikstudierenden: Vier Studenten führender indischer Informatik-Institute absolvieren bis Ende Juli ein Auslandspraktikum an den Forschungsinstituten der Universität und am IT-Center Dortmund. Die angehenden Informatiker arbeiten in verschiedenen Informatik-Projekten mit und besuchen Vorlesungen des Fachbereichs Informatik.

Seit fünf Jahren kooperieren die Dortmunder Informatiker mit den Indian Institutes of Technology (IIT) Bombay (Mumbay), Guawahati, Kanpur und Kharagpur. Die diesjährigen Gäste sind der fünfte Jahrgang dieses Austauschprogramms.

Die 21-jährigen Gaststudenten haben bereits eindrucksvolle Lebensläufe: Sie gehören alle zu den besten ihres Jahrgangs an den Forschungsinstituten, haben sich an zahlreichen Informatik-Projekten beteiligt und an Wettbewerben teilgenommen.

Beispielsweise ist einer der Studenten der 7.-beste von 200.000 Bewerbern bei der Indien weiten Eingangsprüfung zu den IITs im Jahr 2000. Einer der Studenten war mit seinem Team zur Endrunde des von der IBM gesponserten weltweit ausgeschriebenen ACM-Programmier-Wettbewerbs nach Los Angeles im März 2003 eingeladen. 23000 Informatik-Studenten aus 68 Ländern beteiligten sich an dem Wettbewerb.

Neben den fachlichen Dingen engagieren sie sich etwa in Kulturveranstaltungen, im Sport und in Diskutier-Wettbewerben. So ist einer der indischen Studenten Gewinner des Wettbewerbs in Nord-Ost Indien.

Der Austausch

Der Gastaufenthalt hat folgende Ziele: Das Angebot für ausländische Studierende durch den Fachbereich Informatik soll ausgeweitet werden. Die indischen Studenten sollen praktische Auslandserfahrung gewinnen. Anhand persönlicher Erfahrung sollen sich die Gast gebenden Institutionen einen Eindruck vom Leistungsstand der IIT-Studenten verschaffen können.

1999 hatte der Fachbereich den Gastaufenthalt mit fünf Studenten begonnen. Leider konnten auf Grund der wirtschaftlichen Situation der IT-Branche in Dortmund in diesem Jahr zahlreiche Bewerbungen nicht berücksichtigt werden.

Rückmeldungen der Gast gebenden Institutionen aus den letzten Jahren signalisierten einen ausgezeichneten Leistungsstand der indischen Studenten. Dies kann zurückgeführt werden zum einen sicherlich auf die extrem strenge Auswahl bei der Zulassung von Studenten zum Studium an den IITs. Zum anderen entspricht die Ausbildung an den IITs besten internationalen Maßstäben.

Den Gästen der letzten Jahre gefiel es in Dortmund ausgezeichnet. Sie entdeckten sogar ihr Herz für die Dortmunder Borussen und gründeten den Fan-Club die Dortmund hunks. Der Fachbereich wird versuchen, für die diesjährigen Studenten Karten für das Saison-Abschluss-Spiel zu bekommen.

Der Austausch wurde initiiert von Informatikprofessor Dr. Peter Marwedel. Die Koordination übernahm Hans Decker, Akademischer Direktor am Fachbereich Informatik.
___________________________________________________________
Information:
Dipl.-Ing. Hans Decker, Fachbereich Informatik,
Ruf: 0231-755 2208;
E-Mail: hans.decker@udo.edu
uniprotokolle > Nachrichten > Indische Informatik-Talente zu Gast an der Universität Dortmund

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16941/">Indische Informatik-Talente zu Gast an der Universität Dortmund </a>