Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Leuphana Universität Lüneburg veranstaltet nationalen Essay-Wettbewerb

08.01.2009 - (idw) Leuphana Universität Lüneburg

Einen Essay-Wettbewerb zum Thema "Was ist der Bildungsauftrag der Universität?" schreibt die Leuphana Universität Lüneburg aus. Der Wettbewerb richtet sich an alle Studierenden an deutschen Hochschulen, die ihr erstes Hochschulsemester absolvieren.
Die Arbeiten sollen einen Umfang von ca. 1.000 Wörtern haben und bis zum 15. Februar 2009 eingereicht werden an die eMail-Adresse:
essay2009@leuphana.de Pisa-Studie, Bologna-Prozess, Lissabon-Abkommen: die deutsche Hochschullandschaft befindet sich im Umbruch. Die Leuphana Universität Lüneburg ebenfalls: Sie hat im Jahr 2007 ein deutschlandweit einmaliges Bachelor-Programm eingeführt, das mehr leisten möchte, als nur die althergebrachten Magister- und Diplomstudiengänge auf sechs Semester zu verdichten. Die Leuphana Universität Lüneburg hat sich bei ihrer Neuausrichtung ganz dem Gedanken einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität verschrieben. Im Studienaufbau spiegelt sich diese Philosophie unter anderem in zahlreichen interdisziplinären Pflichtveranstaltungen wider, während des ersten, von allen Studierenden gemeinsam absolvierten Leuphana Semesters ebenso, wie in einem studienbegleitenden Komplementärstudium.

Die konzeptionelle Neuausrichtung der Leuphana Universität Lüneburg im Kontext des Bologna-Prozesses soll aber auch wissenschaftlich begleitet und hinterfragt werden. Das Modul "Wissenschaft macht Geschichte" im Rahmen des Leuphana Semesters widmet sich deshalb im laufenden Wintersemester dem Bildungsauftrag der Universität, insbesondere dem humanistischen Bildungsideal Wilhelm von Humboldts, seinen Wurzeln und seinen internationalen Auswirkungen bis in die heutige Zeit. Geprüft werden soll beispielsweise, ob die einzelnen Komponenten von Humboldts Universitätskonzept anachronistisch geworden sind. Fraglich ist auch, ob Humboldts Bildungsideal jemals konkret in die Tat umgesetzt worden ist. Waren andere Länder, etwa die USA, erfolgreicher in der Realisierung der Ideen Wilhelm von Humboldts? Hat Deutschland bildungspolitisch auf der Hochschulebene versagt?

Die Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Studierenden an deutschen Hochschulen, die ihr erstes Hochschulsemester absolvieren, dazu ein, sich mit einem Essay zum Thema "Was ist der Bildungsauftrag der Universität?" an der Diskussion zu beteiligen.
Die Arbeiten sollen einen Umfang von ca. 1.000 Wörtern haben und bis zum 15. Februar 2009 eingereicht werden an die eMail-Adresse:
essay2009@leuphana.de

Den Gewinnern des Wettbewerbs winken attraktive Preise:
1. Platz
Veröffentlichung in einem namhaften Verlag und ein E-Book
2. Platz (10 Preisträger)
namentliche Erwähnung, Buchgutschein (150,- Euro)
3. Platz (20 Preisträger)
namentliche Erwähnung, Buchgutschein (75,- Euro)

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury.
Jurymitglieder: Prof. Dr. Christoph Jamme (Philosoph, Leuphana Universität Lüneburg), Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun (Präsident der Leuphana Universität Lüneburg), Prof. Dr. Jörn Rüsen (Kulturwissenschaftliches Institut Essen), Dr. Josef Lange (Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur) und Jan-Martin Wiarda (Redakteur im Ressort "Chancen" der ZEIT).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen:
http://www.leuphana.de/essay2009

uniprotokolle > Nachrichten > Leuphana Universität Lüneburg veranstaltet nationalen Essay-Wettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/169747/">Leuphana Universität Lüneburg veranstaltet nationalen Essay-Wettbewerb </a>