Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Mechatronik-Industriepartnerschaft an der Hochschule Reutlingen

12.01.2009 - (idw) Hochschule Reutlingen

13 Unternehmen aus der Region unterstützen Mechatronik-Studierende bei der Finanzierung ihres Studiums Die Verfügbarkeit gut ausgebildeter Ingenieure ist inzwischen ein wesentlicher Standortfaktor und trägt somit stark zum Erhalt der Arbeitsplätze in der Region bei. Der aktuelle Mangel und der deutlich steigende Bedarf an Ingenieuren veranlasst immer mehr Unternehmen, den Schulterschluss mit den Hochschulen zu suchen.

Der zur Fakultät Technik gehörende Studienbereich Mechatronik der Hochschule Reutlingen hat in enger Zusammenarbeit mit überwiegend regionalen Partnerunternehmen ein bundesweit beachtetes Kooperationsmodell entwickelt, dessen wesentlicher Bestandteil eine finanzielle Förderung von Mechatronik-Studierenden darstellt.

Das schon seit dem Jahr 2000 bestehende Fördermodell wurde Ende des Jahres 2008 weiterentwickelt zum "Industriepartner-Stipendium Mechatronik Reutlingen".

Hierbei geben die Partner-Firmen einen Jahresbeitrag von derzeit 3000 Euro als "Spende" in einen Geldpool, aus dem Stipendien für die Studierenden des Mechatronik-Bachelor-Studiengangs finanziert werden. Die Fördersumme beträgt derzeit 1000 Euro, die in zwei Teilbeträgen zu 500 Euro pro Semester ausgewählten Studierenden ohne Rückzahlung gewährt wird. Bei guten Leistungen kann die Förderdauer verlängert werden. Ein wesentliches Auswahlkriterium ist die durch die Bewerbungsnote bzw. Prüfungsergebnisse dokumentierte fachliche Leistung der Studierenden.

Neu eingeführt wurde die Möglichkeit, dass bereits Studierende im ersten Semester aufgrund sehr guter schulischer Leistungen zu den Stipendiaten gehören können. Die Zahl der geförderten Studierenden ist abhängig von der jeweiligen Semestergröße und der aktuell zur Verfügung stehenden Geldsumme im Pool. Sie liegt erfahrungsgemäß zwischen 10 und 30 pro Jahr. Noch wertvoller als der Geldbetrag sind für die Stipendiaten die mit der Förderung verbundenen Premium-Kontakte zu den Partnerunternehmen: Sie sind in deren Personalabteilungen bekannt und als Praktikanten oder Werkstudenten willkommen.

Die intensive Zusammenarbeit mit den Industriepartnern dokumentiert das starke Interesse der Unternehmen an den Absolventen der Reutlinger Mechatronik-Studiengänge und erhöht damit auch die Attraktivität dieser Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor und Master.

Durch hohe Bewerberzahlen und die damit verbundenen Auswahlmöglichkeiten wird gleichzeitig die Grundvoraussetzung für eine ausreichende Zahl hoch qualifizierter, praxisorientiert ausgebildeter Ingenieur-Absolventen/-innen in der Region geschaffen.
Neben der Stipendien-Komponente, die den Studierenden zugute kommt, profitiert der Studienbereich von der finanziellen Unterstützung der PR-Arbeit und der Mitwirkung der Partnerunternehmen im Mechatronik-Beirat.

Mit den vier kürzlich hinzugekommenen Unternehmen AVAT Automation in Tübingen, Bizerba in Balingen, Hirschmann Automation and Control in Neckartenzlingen und REFU Elektronik in Metzingen ist die Zahl der beteiligten Unternehmen inzwischen auf 13 für die Absolventen attraktive Firmen angewachsen. Die Vertreter der beteiligten Unternehmen sind gleichzeitig Mitglieder im Beirat des Studienbereiches Mechatronik und können somit auch Einfluss auf die Studieninhalte nehmen.

Den Erfolg führt der Leiter des Kooperationsmodells, Prof. Wolfgang Frühauf, insbesondere auf die enge Vernetzung des Studienbereichs Mechatronik und der Studierenden mit Industrieunternehmen sowie die dadurch erreichte Win-Situation für alle beteiligten Partner zurück.

Partnerunternehmen (Jahresende 2008):

ALCOA AFL-Europe GmbH
Frickenhausen

AVAT Automation GmbH
Tübingen

Berghof Automationstechnik GmbH
Eningen

Bizerba GmbH & Co. KG
Balingen

Eutect Soldering Technology
Dusslingen

HARMAN/BECKER Automotive Systems GmbH

Karlsbad/Filderstadt

Hirschmann Automation and Control GmbH
Neckartenzlingen

Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr IAV GmbH
Berlin/Ludwigsburg

Leitenberger Autotestgeräte GmbH
Kirchentellinsfurt

Manz Automation AG
Reutlingen

REFU Elektronik GmbH
Metzingen

Schiller Automation GmbH & Co. KG
Sonnenbühl

Vector Informatik GmbH
Stuttgart

Ansprechpartner:
Prof. Wolfgang Frühauf
E-mail: wolfgang.fruehauf@reutlingen-university.de

uniprotokolle > Nachrichten > Mechatronik-Industriepartnerschaft an der Hochschule Reutlingen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/169835/">Mechatronik-Industriepartnerschaft an der Hochschule Reutlingen </a>