Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Ehrung für ehemaligen Ärztlichen Direktor des UKBF

14.05.2003 - (idw) Universitätsklinikum Benjamin Franklin

Prof. Dr. Ernst-Otto Riecken erhält Bundes-Verdienstkreuz

Prof. Dr. med. Ernst-Otto Riecken wird heute von Wissenschafts-Staatssekretär Dr. Peer Pasternack das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Professor Dr. Riecken hat beachtliche Leistungen in der Grundlagenforschung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, sowie in Lehre und Krankenversorgung erbracht und damit seinem Fachbereich und der Freien Universität Berlin zu nationalem und internationalem Ruf verholfen. In der wissenschaftlichen Entwicklung des Fachs Gastroenterologie setzte Prof. Riecken, unter anderem durch seine Forschungsarbeiten zu Fehlfunktionen des Dünndarms, international beachtete Maßstäbe.

Der 1932 in Kiel geborene Arzt und Wissenschaftler Prof. Dr. Riecken erhielt nach seiner Habilitation im Fach Innere Medizin 1971 einen Ruf als Professor an die Medizinische Klinik der Universität in Marburg. Nach Berlin wechselte er 1978, wo er am Klinikum Steglitz (heute Universitätsklinikum Benjamin Franklin) eine Professur mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie annahm. Von 1980 bis 1982 und erneut von 1993 bis 1998 war Prof. Dr. Riecken Geschäftsführender Direktor der Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Benjamin Franklin. Von 1998 bis zu seiner Emeritierung 2000 war er Ärztlicher Direktor des Klinikums.

Als Kuratoriumsvorsitzender der Aronson-Stiftung von 1991 bis 2000 sorgte er dafür, den Aronson-Preis, einer der wichtigsten Medizinforschungspreise in Deutschland, über die Grenzen Berlins hinaus bekannt zu machen. Für den Forschungsnachwuchs setzte er sich zudem als Vorsitzender der Berliner Medizinischen Gesellschaft und als Mitglied des Leibnitz-Preis-Ausschusses der Deutschen Forschungsgemeinschaft ein.

Als Nachfolger von Prof. Dr.med. Ernst-Otto Riecken wurde im Jahr 2000 Professor Dr.med. Martin Zeitz auf den Lehrstuhl für Innere Medizin - Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie - am Fachbereich Humanmedizin der Freien Universität berufen und zum Direktor der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Benjamin Franklin (UKBF) bestellt.


Pressekontakt:
Externe Pressestelle des UKBF
Manfred Ronzheimer Pressebüro
Lauterstr. 35, 12159 Berlin
Tel: 030 - 85 99 98 43, Mobil: 0178-4982511
eMail: ronzheimer@t-online.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ehrung für ehemaligen Ärztlichen Direktor des UKBF

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/17005/">Ehrung für ehemaligen Ärztlichen Direktor des UKBF </a>