Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Risikokommunikation im Bereich Lebensmittelsicherheit

21.01.2009 - (idw) Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

Für eine Befragung zur Verständlichkeit von fachlichen Stellungnahmen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) werden professionelle Nutzerinnen und Nutzer gesucht, die Informationen zur Lebensmittelsicherheit im beruflichen Kontext einsetzen oder einsetzen können. Die Bitte um Mitwirkung richtet sich an Akteure in Unternehmen und Verbänden, in NGOs, in Verwaltungen sowie an Journalistinnen und Journalisten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veröffentlicht im Rahmen seiner Arbeit fachliche Stellungnahmen. Sie dienen Ministerien, Behörden und Gerichten als Grundlage für ihre Entscheidungen. Des Weiteren werden sie genutzt, um Journalisten, Verbraucher- und Interessensverbände, Wirtschaft, Wissenschaft und die Öffentlichkeit zu informieren.

Das BfR hat das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung mit einem Forschungsvorhaben zur Verständlichkeit von Stellungnahmen im Bereich Lebensmittelsicherheit beauftragt. In den vergangenen Wochen haben bereits 200 Verbraucherinnen und Verbraucher die Befragung des IZT unterstützt. Weitere 1.200 haben den Bekanntheitsgrad von Lebensmittelrisiken bewertet.

Professionelle Nutzerinnen und Nutzer werden um Mitwirkung gebeten
Wir bitten jetzt professionelle Nutzerinnen und Nutzer, die Informationen zur Lebensmittelsicherheit im beruflichen Kontext nutzen oder nutzen könnten, um ihre Mitwirkung. Unterstützen Sie uns, indem Sie Ihre Praxiserfahrung in das Projekt einbringen!

Zwei Risikothemen
Im Mittelpunkt der Befragung stehen Stellungnahmen zu zwei Risikothemen, die durch das BfR ausführlich kommuniziert werden:
· "Pestizid-Rückstände in Wein"
· "Sojaprodukte bei Birkenpollen-Allergikern

Die Umfrage
Die Befragung erfolgt anonym. Die Ergebnisse werden veröffentlicht.
Für die Beantwortung der Fragen benötigen Sie ca. 30 Minuten (inklusive Lesezeit für die beiden Stellungnahmen). Der Fragebogen kann online im Internet ausgefüllt werden oder in einer gedruckten Fassung angefordert werden:
· Fragebogen im Internet: http://www.izt.de/risikokommunikation
· E-Mail: risikokommunikation@izt.de
Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Über das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
Das Bundesinstitut für Risikobewertung ist die wissenschaftliche Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland, die Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebens- und Futtermittelsicherheit sowie zur Sicherheit von Stoffen und Produkten erarbeitet. Das Institut nimmt damit eine wichtige Aufgabe bei der Verbesserung des Verbraucherschutzes und der Lebensmittelsicherheit wahr. Im Internet finden Sie das BfR unter http://www.bfr.bund.de.

Über das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
Das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. Einen Überblick über Projekte und Veröffentlichungen erhalten Sie unter http://www.izt.de.

Ihre Ansprechpartnerinnen:
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
Britta Oertel oder Hannah Kosow
Schopenhauerstr. 26
14129 Berlin
Tel.: 0049-30-803088-48
Fax: 0049-30-803088-88
E-Mail: b.oertel@izt.de oder h.kosow@izt.de
http://www.izt.de

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
Dr. Stephanie Kurzenhäuser
Thielallee 88-92
D-14195 Berlin
Tel.: 0049 30 8412 2186
Fax: 0049 30 8412 1243
E-Mail: stephanie.kurzenhaeuser@bfr.bund.de
http://www.bfr.bund.de

Für Presseanfragen:
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
Barbara Debus
Schopenhauerstr. 26
14129 Berlin
Tel.: 0049-30-803088-45
Fax: 0049-30-803088-88
E-Mail: b.debus@izt.de
http://www.izt.de

uniprotokolle > Nachrichten > Risikokommunikation im Bereich Lebensmittelsicherheit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170409/">Risikokommunikation im Bereich Lebensmittelsicherheit </a>