Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Hochschulen plus 3

22.01.2009 - (idw) Internationale Bodensee-Hochschule

Drei neue Hochschulen erweitern ab sofort den Verbund der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH). Rektoren der Hochschule für Heilpädagogik Zürich, der Musikhochschule Trossingen und der Staatlichen Hochschule für Logopädie Rorschach trafen sich heute in Kreuzlingen mit dem IBH-Vorsitzenden, um ihre künftigen Aktivitäten in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit des Verbundes vorzubereiten. "Die neuen Mitglieder erhöhen die Sichtbarkeit der Internationalen Bodensee-Hochschule in der Region und stellen fachlich eine substantielle Bereicherung dar", so Prof. Dr. Erwin Beck, seit November Vorsitzender der IBH. Eines der erklärten Ziele des seit November amtierenden IBH-Vorstandes ist, den Weg für eine uneingeschränkte Anerkennung für Studienleistungen innerhalb des Hochschulverbundes zu beschreiten.

Zum Jahreswechsel bilanzierte die IBH ihren Auftrag mit einer politischen und finanziellen Stärkung durch die zehn Länder und Kantone der Internationale Bodenseekonferenz. Mit diesem Rückhalt sollen in den nächsten fünf Jahren vorranging Projekte zu den Themen "Energie, Umwelt und Mobilität" und "Regional- und Standortentwicklung im Bereich Bildung, Soziales und Gesundheit" in der Regio Bodensee gefördert werden.

Bildunterschrift: Prof. Dr. Erwin Beck (IBH-Vorsitzender), Prof. Dr. Urs Strasser (HfH Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik), Peter Wieser (Schweizer Hochschule für Logopädie), Margit Mosbacher (Musikhochschule Trossingen), Prof. Jürg Rothenbühler (Schweizer Hochschule für Logopädie), Stephan Prehn (IBH-Geschäftstellenleiter) v.l.
Weitere Informationen: http://www.bodenseehochschule.org
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschulen plus 3
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170491/">Hochschulen plus 3 </a>