Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Sächsische Brennstoffzellentechnologie auf der enertec 2009

23.01.2009 - (idw) Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Sächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren auf der diesjährigen enertec auf dem Gemeinschaftsstand der Brennstoffzellen Initiative Sachsen BZS e.V. neuartige Technologien für die effiziente Nutzung von Energieträgern. Die derzeit zehn Mitglieder der Brennstoffzellen Initiative Sachsen zeigen auf ihrem Messestand in Halle 4.3, Stand F42 innovative Produkte aus dem Kernbereich der Brennstoffzellentechnologie. Einen besonderen Schwerpunkt der diesjährigen Präsentationen bildet dabei die Einbindung regenerativer Energiequellen wie Biogas, Wasserstoff aus Solar- und Windkraft sowie die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung. So zeigen beispielsweise die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH Leipzig und die RBZ Riesaer Brennstoffzellentechnik GmbH das Brennstoffzellenheizsystem inhouse5000, in dessen Entwicklung ausschließlich deutsches Know-how eingeflossen ist. Ein Energie-Management-System zur effizienten Kopplung von regenerativen Energiequellen, verschiedenen Speicherarten, Brennstoffzellen und Elektrolyseuren sowie von Gleichstrom- (DC) und Wechselstrom- (AC) Verbrauchern stellt die Flexiva GmbH aus Amtsberg vor. Das Fraunhofer IKTS Dresden präsentiert modernste Anlagentechnik zur Erhöhung der Biogasausbeute und Biogasverstromung in SOFC-Brennstoffzellen. Erstmals beteiligt sich am Gemeinschaftsstand der Brennstoffzellen Initiative Sachsen das Hermsdorfer Institut für Technische Keramik e.V. (HITK e.V.) als Gastaussteller mit keramischen Membranen für die Gastrennung und Dämpfepermeation. Abgerundet wird der Messeauftritt durch eine Podiumsdiskussion unter dem Motto: "KWK mit Brennstoffzellen - Quo vadis?" mit Gästen aus Politik und Wirtschaft, welche am Mittwoch, dem 28. Januar 2009 stattfindet. Im Anschluss an diese aktuelle Stunde im Ausstellerforum lädt die BZS zu fünf Fachvorträgen zum Themenblock "Innovative Energietechnik und Energieeinspartechnologien" ein.

Die große Bandbreite der gezeigten Technologien und der Innovationsgrad der Exponate belegen eindrucksvoll, wie in Sachsen industrielle Kompetenz, Unternehmergeist und solide wissenschaftliche Grundlagen kombiniert werden, um mit der Brennstoffzellentechnik die aktuellen Probleme der nachhaltigen und effizienten Energieversorgung zu lösen. Die sächsischen Produkte und Technologieangebote betreffen den Kernbereich der Brennstoffzellentechnik und bilden damit die Basis für weitere industrielle Entwicklungen in verschiedensten Anwendungen.
Die vom Freistaat Sachsen finanziell unterstützte Brennstoffzellen Initiative Sachsen e.V. bietet mit ihren Mitgliedern eine Kooperationsplattform und Interessenvertretung für die sächsische Brennstoffzellenlandschaft.

Standinfo: Halle 4.3, F42
Weitere Informationen: http://www.bz-sachsen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Sächsische Brennstoffzellentechnologie auf der enertec 2009
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170560/">Sächsische Brennstoffzellentechnologie auf der enertec 2009 </a>