Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Preisträgerkolloquium mit Quentin Skinner - How much history does philosophy need?

23.01.2009 - (idw) Universität Bielefeld

Bielefelder Wissenschaftspreis: Einladung zum Kolloquium

Der Bielefelder Wissenschaftspreis 2008 wird am 30. Januar 2009 um 18 Uhr im Auditorium maximum der Universität Bielefeld an den britischen Historiker Quentin Skinner vergeben. Vorab findet von 9 bis 16 Uhr im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld unter der Leitung der Bielefelder Philosophinnen Véronique Zanetti und Michaela Rehm das "Preisträgerkolloquium" statt. Quentin Skinner ist einer der Hauptvertreter der einflussreichen Cambridge School of Intellectual History, die sich mit der Geschichte des politischen Denkens befasst. Er ist ein Grenzgänger zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen, sein methodologischer Ansatz entsprechend interdisziplinär. Skinner hat eine Theorie zur Interpretation klassischer politik-philosophischer Denker entwickelt, die er selbst z.B. auf Machiavelli und vor allem auf Hobbes anwendet. Die in deren Texten verwendete Sprache steht dabei im Mittelpunkt seiner Forschung. Skinner versucht, die Intentionen und Sichtweisen der Autoren herauszuarbeiten, indem er die 'Sprechakte' in ihren Werken in Bezug auf die damaligen Sprachkonventionen setzt. Die Einflüsse der Gesellschaft auf die Schriften werden dem gegenüber als nachgeordnet betrachtet. Neuere Forschungen Skinners beschäftigen sich u.a. mit der Geschichte der Freiheitsforschung.
Die erkenntnisleitende Frage des Kolloquiums How much history does philosophy need? soll aus philosophischer und historischer Sicht in kritischer Auseinandersetzung mit der von Skinner vertretenen historischen Schule diskutiert werden. Angelika Epple und Martin Papenheim (beide Geschichtswissenschaft) sowie Reinhard Brandt und Rüdiger Bittner (beide Philosophie) werden mögliche Antworten vorstellen und sich dabei auf Skinners Theorie beziehen.
Historikerinnen und Historiker, Philosophinnen und Philosophen mit Interesse an der Theorie der Philosophiegeschichte und der Intellectual History sind herzlich zu diesem Symposium eingeladen.

Tagungszeiten: 30. Januar, 9:00 Uhr - 16:15 Uhr
Die Preisverleihung findet um 18 Uhr im Auditorium maximum der Universität statt.

Weitere Informationen zur Tagung erhalten Sie unter:
http://www.uni-bielefeld.de/(de)/ZIF/AG/2009/01-30-Zanetti.html

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung
Prof. Dr. Véronique Zanetti, Universität Bielefeld
Email: vzanetti@philosophie.uni-bielefeld.de

Anfragen zur Tagungsorganisation:
Marina Hoffmann, Tagungsbüro des ZiF
Tel.: +49 521 106 2768
Fax: +49 521 106 6024
Email: Marina.Hoffmann@uni-bielefeld.de

Medienvertreter sind zum Kolloquium sowie zur Verleihung des Bielefelder Wissenschaftspreises herzlich eingeladen. Weitere Informationen in der Pressemitteilung Nr. 9/2009 vom 21. Januar 2009, abrufbar im Internet unter: www.uni-bielefeld.de / Presse / Pressemitteilungen / Pressemitteilung Nr. 9/2009

Kontakt:
Torsten Schaletzke, Universität Bielefeld (Pressesprecher)
Tel.: 0521 / 106 - 4170
Email: torsten.schaletzke@uni-bielefeld.de
Internet: http://www.uni-bielefeld.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Preisträgerkolloquium mit Quentin Skinner - How much history does philosophy need?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170569/">Preisträgerkolloquium mit Quentin Skinner - How much history does philosophy need? </a>