Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Konsuln berichten über ihre Arbeit

29.01.2009 - (idw) Universität des Saarlandes

Runder Tisch zum Thema "Das Konsulat als Mittler zwischen Arbeitswelt und Zivilgesellschaft"

am Dienstag, dem 3. Februar um 19 Uhr
Villa Europa, Kohlweg 7, Saarbrücken Was genau macht eigentlich ein Konsul und inwiefern kann die Zivilgesellschaft von der Arbeit eines Konsulats profitieren? Um diese und weitere spannende Fragen geht es bei der Table Ronde am 3. Februar, die vom Kompetenzbereich "Arbeitswelt Frankreich" des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes veranstaltet wird. Drei Konsuln aus Deutschland und Frankreich berichten über ihre beruflichen Tätigkeiten und ihre grenzüberschreitende Mittlerfunktion.

Am runden Tisch sitzen die Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich Sylviane Baker aus Rennes und Till Meyer aus Dijon sowie Philippe Cerf, Generalkonsul der Republik Frankreich im Saarland. Sylviane Baker gibt einen Einblick in ihre Zusammenarbeit mit der Chambre de Commerce (Handelskammer) in Rennes, Till Meyer in seine Aufgaben als Leiter des Kulturzentrums Maison Rhénanie-Palatinat (Haus Rheinland-Pfalz) in Dijon und Philippe Cerf als Leiter des Generalkonsulats in Saarbrücken wird über die beruflichen Tätigkeiten eines Konsuls berichten. Im Anschluss an die Diskussionsrunde findet ein Empfang statt.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Kooperationsstelle "Wissenschaft und Arbeitswelt" der Universität des Saarlandes.

Kontakt:
Sandra Duhem
Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes
Telefon: 0681 / 302-2399
E-Mail: fz@mx.uni-saarland.de
Weitere Informationen: http://www.uni-saarland.de/fz
uniprotokolle > Nachrichten > Konsuln berichten über ihre Arbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170858/">Konsuln berichten über ihre Arbeit </a>