Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Nachwuchs-Pharmakologe ausgezeichnet

18.02.2009 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Rudolf-Buchheim-Preis 2008 der DGPT geht an Prof. Dr. Joachim Geyer von der Justus-Liebig-Universität Gießen Prof. Dr. Joachim Geyer, Juniorprofessor für Pharmakogenetik und Pharmakogenomik an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), wurde mit dem renommierten Rudolf-Buchheim-Preis 2008 der Deutschen Gesellschaft für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT) ausgezeichnet. Die Preisvergabe erfolgte auf Grundlage zweier aktueller Publikationen in den Zeitschriften Journal of Biological Chemistry und Neuroscience, die sich mit der Identifizierung, Klonierung und Charakterisierung von neuen Transportproteinen der Familie SLC10 beschäftigen.

Der Rudolf-Buchheim-Preis gilt als einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler im Bereich Pharmakologie und Toxikologie. Er wird seit 2003 von der DGPT verliehen, um besondere Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses in der experimentell-pharmakologischen und toxikologischen sowie klinisch-pharmakologischen Grundlagenforschung, der angewandten Arzneimittelforschung und der Überleitung der Ergebnisse in die Praxis anzuerkennen und ihre weitere Entwicklung zu fördern. Nun geht der Preis - eine Urkunde und eine Geldprämie in Höhe von 1.500 Euro - erstmals an einen Pharmakologen und Toxikologen aus Gießen. Die offizielle Preisverleihung erfolgt während der 50. Jahrestagung der DGPT in Mainz vom 10. bis 12. März 2009.

Prof. Geyer ist seit Anfang 2008 Juniorprofessor an der JLU, wo er bereits Haushalts- und Ernährungswissenschaften studierte und dann in molekularer Veterinärmedizin promovierte. Er ist Mitglied des staatlichen Prüfungsausschusses für die tierärztliche Prüfung im Prüfungsfach Pharmakologie und Toxikologie.

Auch der Namensgeber des Preises war an der JLU tätig - Rudolf Buchheim (1820-1879) gilt als Begründer der experimentellen Pharmakologie. Dass der Preis nach Gießen geht, könne als Beleg für die Tradition und Leistungsfähigkeit der Pharmakologie in Gießen gesehen werden, so Dr. Johannes Knollmeyer, Geschäftsführer der DGPT.

Puublikationen:
Journal of Biological Chemistry (Geyer et al. 2007) Cloning and functional characterization of human sodium-dependent organic anion transporter (SLC10A6), JBC 282:19728-19741

Neuroscience (Geyer et al. 2008) Clonig and molecular charaterization of the orphan carrier protein Slc10a4: Expression in cholinergic neurons of rat central nervous system, Neuroscience 152:990-1005

Kontakt:
Prof. Dr. Joachim Geyer, Juniorprofessor für Pharmakogenetik
und Pharmakogenomik
Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Frankfurter Str. 107, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-38404, Fax: 0641 99-38409
E-Mail: joachim.m.geyer@vetmed.uni-giessen.de
Weitere Informationen: http://www.vetmed.uni-giessen.de/pharmtox/
uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchs-Pharmakologe ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/171879/">Nachwuchs-Pharmakologe ausgezeichnet </a>