Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Gesamtausgabe der Werke Heinrich Bölls steht vor der Vollendung

27.02.2009 - (idw) Universität Siegen

Zu seiner letzten Sitzung ist das Herausgebergremium der "Kölner Ausgabe" der Werke Heinrich Bölls am 27. Februar 2009 in Siegen zusammengekommen. Mit der Beendigung der Arbeiten an den beiden noch fehlenden Bänden 8 und 20 wird die Hauptaufgabe, die Herausgabe der Werke Heinrich Bölls noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Auch der erste Band mit Interviews Heinrich Bölls wird noch im Jahr 2009 erscheinen, die beiden weiteren Interviewbände und der Registerband folgen dann im Jahr 2010. Insgesamt 27 Bände wird die Gesamtausgabe dann umfassen, nicht nur für die Herausgeber und die Betreuer der einzelnen Bände sondern auch für den Verlag Kiepenheuer & Witsch eine gewaltige Herausforderung.
Verlag und Herausgebern war daran gelegen, das Werk Heinrich Bölls nicht in der Zusammenstellung der einzelnen Genres (Romane, Erzählungen, Essays usw.) zu präsentieren, sondern durch die konsequente Einhaltung eines chronologischen Prinzips die einzelnen Werke als Fortschreibung in der kritischen Auseinandersetzung mit seiner Zeit und ihren Problemen deutlich werden zu lassen.
Zentren für die Arbeit der Herausgeber sind zum einen das Heinrich-Böll-Archiv in Köln sowie die Heinrich-Böll-Arbeitsstelle an der Universität Siegen, die 2001 eingerichtet werden konnte und nach einer Startfinanzierung durch das damalige Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bis Anfang 2011 gefördert wird. Wenn der Zeitplan eingehalten werden kann - und daran besteht nach dem bisherigen Verlauf der editorischen Arbeiten kein Zweifel - wird die Herausgabe des Gesamtwerks eines großen deutschen Autors und Nobelpreisträgers nach nicht einmal zehn Jahren Bearbeitungszeit vorliegen. Ohne den Einsatz modernster Mittel und Möglichkeiten der Editionstechnik wäre es schier unmöglich gewesen, die Arbeiten an den einzelnen Bänden zu koordinieren und den jeweiligen Bearbeitern alle erforderlichen Materialien zur Verfügung zu stellen. Eine speziell angepasste Software hat zudem die Bearbeiter der einzelnen Bände in die Lage versetzt, jederzeit einen vorläufigen Satz des Exemplars auf dem Rechner zu haben, so dass die fertigen Manuskripte auf elektronischem Weg an die Firma "Pagina" in Tübingen geschickt werden können, die für die drucktechnische Umsetzung verantwortlich ist.
Prof. Dr. Ralf Schnell, Literaturwissenschaftler und Rektor der Universität Siegen hob bei der letzten Sitzung des Herausgebergremiums die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten hervor.
Herausgeber, Heinrich-Böll-Archiv, die Erbengemeinschaft Heinrich Bölls, der Verlag, die Heinrich-Böll-Arbeitsstelle in Siegen, alle haben immer wieder Mittel und Wege gefunden, um auftretende Probleme zu beseitigen um das Ziel, das Gesamtwerk Heinrich Bölls textgenau, zuverlässig und umfassend vorzulegen erreicht wird.

Herausgeber: Robert C. Conard (USA), James H. Reid, Frank Finlay (beide Großbritannien),
Arpad Bernárd (Ungarn), Hans Joachim Bernhard (Rostock, verstorben Ende 2008), Jochen Schubert (Köln) und Ralf Schnell (Siegen).

uniprotokolle > Nachrichten > Gesamtausgabe der Werke Heinrich Bölls steht vor der Vollendung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/172453/">Gesamtausgabe der Werke Heinrich Bölls steht vor der Vollendung </a>