Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

Wie Doktoranden Karriere machen können

09.03.2009 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

"Pathway to a European Career": Karriereworkshop vom 9. bis 13. März in Schloss Rauischholzhausen Promotion - und dann? In dem Workshop "Pathway to a European Career", der noch bis zum 13. März 2009 in Schloss Rauischholzhausen stattfindet, werden Doktoranden Karrieremöglichkeiten aufgezeigt. Die Teilnehmer gehören zwei internationalen Netzwerken zur Doktorandenausbildung an, die vom Institut für Biochemie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) koordiniert werden.

Veranstaltet wird der Workshop gemeinsam vom ersten von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten deutsch-russischen internationalen Graduiertenkolleg "GRK 1384 - Enzymes and Multienzyme Complexes Acting on Nucleic Acids" - an dem Wissenschaftler der JLU, der Philipps-Universität Marburg und der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität sowie der russischen Akademie der Wissenschaften beteiligt sind -, und dem von der EU geförderten Marie Curie Research Training Network "DNA Enzymes". Letzteres wird von Prof. Dr. Alfred Pingoud am Institut für Biochemie der JLU koordiniert mit Partnern in Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Litauen, Polen und Ungarn.

In Rauischholzhausen treffen nun alle geförderten Doktoranden bzw. Postdoktoranden zusammen, um zu erfahren, was aus anderen promovierten Biologen vor ihnen geworden ist. So wird eine Mitarbeiterin des Landeskriminalamtes Hessen über ihre Erfahrungen in der Forensik berichten. Es sprechen zudem Vertreter bekannter Biotech-Firmen. Doch auch das Patentwesen, Projektmanagement, Klinische Studien, Museumsaktivität, sowie Wissenschaftsförderung (DFG) und Politik (Europäisches Parlament) werden durch z.T. hochrangige Vertreter erklärt.

Termin:
Karriereworkshop "Pathway to a European Career": 9. bis 13. März 2009
Schloss Rauischholzhausen
Ferdinand-von-Stumm-Straße, 35085 Ebsdorfergrund-Rauischholzhausen

Kontakt:
Dr. Anja Drescher
Institut für Biochemie, Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0178 1733174
E-Mail: anja.drescher@chemie.bio.uni-giessen.de
Weitere Informationen: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb08/biologie/biochem/InternationaleNetzwerke
uniprotokolle > Nachrichten > Wie Doktoranden Karriere machen können
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/172966/">Wie Doktoranden Karriere machen können </a>