Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Alte Meister, neue Frauen, unangepasste Exzellenz: Der 22. Schwäbische Kunstsommer vom 1. bis zum 8. August in Irsee

16.03.2009 - (idw) Universität Augsburg

Bewerbungsschluss am 11. Mai 2009 / Öffentliche "Kunstnacht Irsee" am 8. August
-----

In Verbindung mit der Universität Augsburg lädt die Schwabenakademie Irsee vom 1. bis zum 9. August 2009 zum 22. Schwäbischen Kunstsommer. Die etablierte Sommerakademie der schönen Künste bietet Künstlern und qualifizierten Laien mit zehn prominent geleiteten Meisterkursen die Möglichkeit, sich in ihrem Fach weiterzuentwickeln und dabei im Dialog der unterschiedlichen Disziplinen eine Woche lang Kunst zu leben. Am Ende steht wieder die "Kunstnacht Irsee", zu der in am 8. August einmal mehr Kunstinteressierte aus ganz Süddeutschland erwartet werden. Unter dem Motto "Kunst leben" schöpft der Schwäbische Kunstsommer sein besonderes Profil aus Unangepasstheit: Weder lässt er sich auf Kunsttrends festlegen, noch fügt er sich der Tendenz zur immer stärker werdenden Verengung der Weiterbildungsangebote auf spezielle Zielgruppen oder Alterklassen hin. "Was zählt, sind Qualität und Vielseitigkeit", betont Konstanze Frölich, die den Kunstsommer in diesem Jahr zum dritten Mal für die Schwabenakademie konzipiert und organisiert. Auch im 22. Jahr seines Bestehens gehe es insbesondere um den Dialog, um den Austausch der Künste, der Generationen, der Methoden und der Ideen.

"Alte Meister": Valerio Adami, Jerry Zeniuk und Quint Buchholz

Dieser Dialog beginnt bereits mit den beiden neuen "alten Meistern", die erstmals in Irsee Kunstsommer-Kurse im Bereich der bildenden Kunst anbieten werden: Den Kurs "Zeichnung und Malerei" bestreitet Valerio Adami. Der wohl prominenteste italienische Nachfolger der pittura metafisica ist ein Künstler zwischen den Welten, zwischen Pop Art und figurativer Moderne; ehemals junger Kollege von Kokoschka und Matta, war Adami bereits mehrfach Gast auf der documenta, er zählt zu den bedeutendsten italienischen Malern der Gegenwart. Nicht minder erfahren und prominent ist der New Yorker Jerry Zeniuk, der vielleicht letzte große abstrakte Expressionist, der als Professor in München und an Kunstakademien in China lehrt und als versierter Meister in Irsee einen Kurs "Abstrakte Malerei" anbietet. Der dritte "alte Meister" im Bereich der bildenden Kunst ist in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in Irsee dabei: Quint Buchholz gibt den Meisterkurs "Illustration".

Dynamische Frauenpower: Christina von Bitter, Annette Lucks und Christina Kubisch

Den großen Künstlern steht eine dynamische Frauenpower gegenüber: Die Skulpturkünstlerin Christina von Bitter hat bei Niki de Saint Phalle hospitiert und bei Lothar Fischer absolviert. Ebenso wie ihre Kollegin Annette Lucks, die im Schwäbischen Kunstsommer den Meisterkurs Radierung übernehmen wird, ist sie der Zeichnung verbunden, die sich mit den Kursen von Bitters, Lucks' und Adamis als eine Schwerpunkt durch diesen Kunstsommer zieht. Die Klanginstallateurin Kubisch leitete vor vielen Jahren bereits einmal einen Kurs in Irsee, mittlerweile ist sie ein internationaler Star ihrer Kunstdisziplin.

Musik, Klang, Tanz: Tanja Wawra, Alban Beikirchner, Jochen Heckmann und Adriana Mortelliti

Die Klanginstallation schlägt die Brücke zwischen Ton und Bild, beteiligt sich aber auch an den spannenden Dialogen, die zwischen dem Gesang und dem Tanz zu erwarten sind. Die bereits Kunstsommer-bewährte Chorleiterin Tanja Wawra ist auch 2009 engagiert. Den Kurs "Zeitgenössischer Tanz" leitet wieder Jochen Heckmann, diesmal begleitet von seiner italienischen Kollegin Adriana Mortelliti. Alban Beikircher bereichert den Kunstsommer einmal mehr als Meister des Kurses für Kammermusik.

Autobiografisches Schreiben mit Michael Lentz

Im Literatur-Kurs wird es diesmal mit Michael Lentz um autobiografisches Schreiben gehen, um die literarische Zeichnung der Identität. Professor Lentz leitet das Leipziger Literaturinstitut. Der Ingeborg-Bachmann-Preisträger gilt als literarischer Grenzgänger, der sich auch mit Lautpoesie und Musik beschäftigt. "Auch er also, wie viele andere unserer Meister, ein 'exzellenter Unangepasster', der Konzept und Anspruch unseres Kunstsommers spiegelt", so Frölich.

Kunstnacht Irsee am 8. August 2009

Die Ergebnisse der zehn Meisterkurse werden mit Spannung in der traditionellen öffentlichen "Kunstnacht Irsee" zu sehen, zu hören und zu erleben sein, bei der am Samstag, dem 8. August 2009, wieder Kunstinteressierte aus ganz Süddeutschland zum Abschluss des Kunstsommers erwartet werden.
___________________________________________

Die Meisterkurse 2009 im Überblick:

Malerei und Zeichnung mit Valerio Adami
Abstrakte Malerei mit Jerry Zeniuk
Illustration mit Quint Buchholz
Skulptur mit Christina von Bitter
Radierung mit Annette Lucks
Klanginstallation mit Christina Kubisch
Literatur mit Michael Lentz
Chor mit Tanja Wawra
Kammermusik mit Alban Beikircher und Adriana Maortelliti
Zeitgenössischer Tanz mit Jochen Heckmann
___________________________________________

Teilnahmevoraussetzungen:

Für die Teilnahme am Schwäbischen Kunstsommer bewerben ist der Bewerbungsschluss der 11. Mai 2009. Bewerben können sich bis zum 11. Mai 2009 akademisch oder autodidaktisch vorqualifizierte Künstlerinnen und Künstler jeglichen Alters. Die konkreten Ansprüche, die an die Bewerberinnen und Bewerber gestellt werden, sind kursspezifisch festgelegt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist in jedem Fall die Bereitschaft, im jeweiligen Meisterkurs intensiv zu arbeiten und sich zugleich in den offenen Austausch der künstlerischen Ausdrucksformen einzubringen.
___________________________________________

Detaillierte Informationen: http://www.kunstsommer.info
___________________________________________


Der 22. Schwäbische Kunstsommer im Überblick:

o Zeit: 2. bis 9. August 2009
o Ort: Schwabenakademie Irsee, Kloster Irsee, Klosterring 4, 87660 Irsee/Allgäu
o Bewerbungsschluss: 11. Mai 2009
o Anmeldung: http://www.kunstsommer.info (oder Formular im Programmheft)
o Persönliche Auskünfte und Anforderung des Programmhefts: Telefon 08341/906-661 oder konstanze.froelich@kloster-irsee.de
Weitere Informationen: http://www.kunstsommer.info
uniprotokolle > Nachrichten > Alte Meister, neue Frauen, unangepasste Exzellenz: Der 22. Schwäbische Kunstsommer vom 1. bis zum 8. August in Irsee
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/173350/">Alte Meister, neue Frauen, unangepasste Exzellenz: Der 22. Schwäbische Kunstsommer vom 1. bis zum 8. August in Irsee </a>