Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. November 2014 

Beste Noten für Literaturdatenbank Berufliche Bildung des BIBB

19.03.2009 - (idw) Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Die Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ist aus der Berufsbildungsforschung nicht mehr wegzudenken. In einer internetgestützten Umfrage des BIBB unter Nutzerinnen und Nutzern der LDBB http://www.ldbb.de bewertet die weitaus überwiegende Mehrheit der Befragten (88 %) die Datenbank als für die eigene Arbeit "nützlich" oder "sehr nützlich". Rund zwei Drittel beurteilen die LDBB als "gut" oder sogar "perfekt". Mehr als drei Viertel der Befragten geben den Rechercheergebnissen in punkto Aktualität und Relevanz der Treffer sehr gute Noten. Einen hohen Zuspruch erhalten darüber hinaus der Rechercheservice der Literaturdokumentation sowie die Auswahlbibliografien zu berufsbildungspolitischen Themen. Seit 2005 sind 15 Bibliografien erschienen. Dazu gehören Themen wie "Übergänge: Jugendliche an der ersten und zweiten Schwelle", "Durchlässigkeit im Bildungssystem" oder "Demografischer Wandel und berufliche Bildung". Die Umfrage ergab zudem, dass die meisten Befragten neben der LDBB als zusätzliche Informationsquelle das BIBB-Portal http://www.bibb.de sowie das Kommunikations- und Informationssystem Berufliche Bildung des BIBB http://www.kibb.de nutzen.

Für Prof. Dr. Reinhold Weiß, Forschungsdirektor des BIBB, unterstreicht das Ergebnis die Sonderstellung der LDBB in der Fachinformationslandschaft. "Die LDBB ist die einzige Literaturdatenbank, die das gesamte Spektrum der Berufsbildung und Berufsbildungsforschung in Deutschland abbildet. Sie verbindet die Aktualität der Nachweise mit einer hochwertigen Auswertung und ist dadurch für die Forscherinnen und Forscher von unschätzbarem Wert." Gleichzeitig, so Prof. Weiß, sei das gute Umfrageergebnis Ansporn für das BIBB, die Datenbank weiter zu optimieren. So sollen Navigation und Bedienung erleichtert und die Anzahl der Zugriffslizenzen aufgrund der zunehmenden Recherchen erhöht werden.

Die LDBB weist seit Anfang der 90er-Jahre die deutschsprachige Fachliteratur zur Berufsbildung und Berufsbildungsforschung ab dem Erscheinungsjahr 1988 systematisch nach. Sie ermöglicht mit ihren rund 50.000 Literaturnachweisen einen umfassenden und strukturierten Überblick über den Wissensbestand. Seit 2005 ist die LDBB kostenfrei im Internet recherchierbar und kann seitdem mehr als 80.000 Zugriffe vorweisen. Unterstützt wird das Projekt von der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN). Hierzu zählen das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die Sektion Wirtschafts- und Berufspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, die Landesinstitute sowie eine Reihe weiterer Forschungseinrichtungen. Weitere Kooperationspartner sind das Fachportal Pädagogik und das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf).

Weitere Informationen im Internetangebot des BIBB unter http://www.ldbb.de

Ansprechpartner im BIBB: Markus Linten, Tel.: 0228 / 107-2130;
E-Mail: linten@bibb.de

uniprotokolle > Nachrichten > Beste Noten für Literaturdatenbank Berufliche Bildung des BIBB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/173624/">Beste Noten für Literaturdatenbank Berufliche Bildung des BIBB </a>