Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Zwei neue Professoren lehren in Wolfenbüttel

25.03.2009 - (idw) Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Am Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel haben zwei neue Professoren ihre Lehrtätigkeit aufgenommen: Dr. Martin Könemund (45) ist in Höxter (Weser) geboren und im geschichtsträchtigen Teutoburger Wald aufgewachsen. Der Experte auf den Gebieten der Regelungstechnik sowie moderner Methoden der Energiegewinnung und -verteilung, hat an der Technischen Universität Braunschweig Maschinenbau studiert. Nach seiner Promotion in der Elektrotechnik arbeitete er viele Jahre als Entwicklungsingenieur, Teamleiter und Projektmanager, unter anderem an internationalen Entwicklungs- und Forschungsvorhaben der Siemens AG in Erlangen. "Zusätzlich habe ich Lehraufträge über mehrere Semester angenommen. Interessierten und begabten jungen Menschen das notwendige Rüstzeug für ihren späteren beruflichen Werdegang mitzugeben, ist eine große Herausforderung. Die Vermittlung von Wissen hat mir so viel Freude bereitet, dass ich mich hauptberuflich dafür entschieden und den Ruf zum Professor an die FH sehr gerne angenommen habe", berichtet Könemund.

Dr. Andreas Simon (37) ist in Wolfenbüttel aufgewachsen. Bereits im Kindesalter war der heutige Wissenschaftler fasziniert von der Mathematik, Physik und Informatik. In seinem Elektrotechnikstudium an der Technischen Universität Braunschweig konnte er sich mit diesen Disziplinen eingehend auseinandersetzen. Als Schwerpunkt seines Studiums hatte Simon die Automatisierungstechnik gewählt. 2003 promovierte er mit Auszeichnung am Institut für Regelungstechnik der Universität. Zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut tätig, folgte eine siebenjährige Tätigkeit im Zentralbereich "Forschung und Vorausentwicklung" der Bosch GmbH in Hildesheim. Darüber hinaus lehrte der promovierte Elektrotechnikingenieur an der Fachhochschule Hannover im Fach Digitale Signalverarbeitung. "Die von der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel ausgeschriebene Professorenstelle für das gleiche Lehrgebiet einschließlich Software-Entwicklung passte fachlich ideal zu meinem Profil. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich in Folge meiner Bewerbung den Ruf nach Wolfenbüttel erhielt", sagt Andreas Simon und gesteht: "Wolfenbüttel war für mich die erste Wahl. Als malerische Kleinstadt mit der Nähe zu Braunschweig bietet Wolfenbüttel eine hohe Lebensqualität."

Beide Professoren wollen den Kontakt zur Industrie intensivieren, zum Beispiel durch die Betreuung externer Studienarbeiten. Auch fachbereichs- und standortübergreifende Projekte sollen im Rahmen des praxisorientierten Studiums mehr Raum finden.

uniprotokolle > Nachrichten > Zwei neue Professoren lehren in Wolfenbüttel
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/173984/">Zwei neue Professoren lehren in Wolfenbüttel </a>