Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Filme satt - 157 Filme aus 30 Ländern im sehsüchte-Festivalprogramm

09.04.2009 - (idw) Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg

Das offizielle Festivalprogramm des 38. Internationalen Studentenfilmfestivals sehsüchte steht fest. Von ausgewählten 157 Werken des Filmnachwuchses wetteifern 59 Filme im Internationalen Wettbewerb um die begehrten Preise. Der mehrwöchige Sichtungsmarathon des Auswahlkomitees ist abgeschlossen. 157 Filme aus 30 Ländern wurden aus über 1.200 Einreichungen ausgewählt, um vom 21. bis 26. April 2009 den Weg auf die Leinwände des Potsdamer Thalia Kinos zu finden.

Insgesamt 59 Filme aus 19 Ländern konkurrieren um die begehrten Preise des Internationalen Wettbewerbs. In der Kategorie Spielfilm stellen sich zwölf Filme der Jury um Regisseur Matthias Glasner. Als Stifter des mit 5.000 Euro dotierten Preises für den Besten Spielfilm konnten die Festivalorganisatoren die Produktionsfirma Cinecentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion GmbH gewinnen, die sehsüchte erstmals unterstützen wird. Weitere elf Kurzspielfilme wetteifern um den Preis des Besten Spielfilms unter 25 Minuten. In der Kategorie Dokumentarfilm werden aus neun Lang- und sieben Kurzdokumentarfilmen ebenfalls zwei Preisträger gewählt.

Unter den Nominierten für den Internationalen Wettbewerb ist der Anteil der deutschen Nachwuchsfilme am höchsten. Erfreulich ist die hohe Zahl an Filmen aus Israel, Finnland und Polen, die es in die Endauswahl geschafft haben. Zwei Wettbewerbsbeiträge aus Mexico und Südkorea haben den längsten Weg zum Potsdamer Festivalbüro zurückgelegt. "La canción de los niños muertos" von David Pablos und "Bean Sprout Project" von Park Chul Soon gehen in der Spielfilmkategorie auf Preisjagd.

"Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erwartet das Publikum des Studentenfilmfestivals", so Andreas Meissner vom Auswahlkomitee. Egal ob inhaltlich oder genrespezifisch, der internationale Filmnachwuchs traut sich wieder einiges. Der bunte Mix an Themen und Gestaltungsmöglichkeiten wird selbst eingefleischte Filmkenner überraschen. Im diesjährigen Festivalprogramm finden die Auswirkungen der gesellschaftlichen und politischen Krisen dieser Welt ein Forum. In persönlichen Geschichten zeigen die jungen Filmemacher, wie sich politische (Fehl-)Entscheidungen auf das alltägliche Leben der Menschen weltweit auswirken.

Das vollständige Festivalprogramm finden Sie unter www.sehsuechte.de.

Konzeption und die Organisation dieses Festivals der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" liegen auch in diesem Jahr vollständig in den Händen ihrer Studierenden.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung:
Donika Deneva (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - TV/Radio) Fon: +49.177.4667930 donika.deneva@sehsuechte.de
Andy Räder (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Print/Online) Fon: +49.162.4881083 andy.raeder@sehsuechte.de

sehsüchte.09 - 21.4. - 26.4.2009
38. Internationales Studentenfilmfestival
Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

Fon: +49.331.6202780
Fax: +49.331.6202781

Festivalkino: Thalia-Kinos Rudolf-Breitscheid-Str. 50 14482 Potsdam-Babelsberg

sehsüchte.09 bedankt sich bei seinen Medienpartnern, dem rbb-Fernsehen, dem Radiosender Radio Eins (rbb), der lokalen Tageszeitung Potsdamer Neueste Nachrichten (PNN), der überregionalen Tageszeitung taz, dem Berliner Stadtmagazin zitty und der Fachzeitschrift filmecho/filmwoche.
Weitere Informationen: http://www.sehsuechte.de http://www.thalia-potsdam.de
uniprotokolle > Nachrichten > Filme satt - 157 Filme aus 30 Ländern im sehsüchte-Festivalprogramm
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/174824/">Filme satt - 157 Filme aus 30 Ländern im sehsüchte-Festivalprogramm </a>