Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 31. August 2014 

Zukunft der wissenschaftlichen Information: Neue Angebote und Trends

22.04.2009 - (idw) DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Für die Aufbereitung und Bereitstellung von wissenschaftlichen Informationen in Datenbanken haben sich in den letzten Jahren unterschiedliche Ansätze herauskristallisiert. In vier Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion werden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Philosophien behandelt und es wird diskutiert, welche Rolle zukünftig Verlage, Bibliotheken und Datenbanken spielen werden.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der ACHEMA 2009 in Frankfurt/Main am Donnerstag, 14. Mai 2009, von 14.30 - 16.45 Uhr auf dem Gelände der Messe Frankfurt im Forum, Ebene 0, Discussion Corner, statt. Die Digitalisierung des Publikationsprozesses und die rasanten technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung erzeugen eine Informationsflut in einem bisher nicht gekannten Ausmaß. Um sie zu kanalisieren, haben sich in den vergangenen Jahren zwei prinzipiell unterschiedliche Wege herauskristallisiert.

Der klassische Weg besteht darin, die Informationen zu bewerten, zu selektieren und in Datenbanken sauber zu strukturieren und laufend zu aktualisieren. Der Informationssuchende kann sich laufend aus diesen Datenbanken informieren lassen oder er hat die Möglichkeit, gezielt zu suchen.

Der zweite Ansatz besteht darin, alle digitalisierten Informationen in automatisierten Strukturierungsprozessen in Datenbanken im Volltext zu speichern und über einfache Suchen wieder bereitzustellen.

Welcher dieser beiden Ansätze erscheint heute als zukunftssicherer und wie können die Vorteile beider Methoden verbunden werden? Wie sind die elektronischen Informationssysteme, insbesondere die Suchalgorithmen, zu entwickeln und welcher Mehrwert wird zukünftig verlangt? Wie kann langfristig der Informationsprozess rationalisiert und welcher Aufwand kann dafür betrieben werden?

Die Vorträge beschäftigen sich mit:

Volltext-Suchmaschine für eBooks
R. Deplanque, FIZ CHEMIE, Berlin/D

eSciDoc - Aufbau von virtuellen Forschungsumgebungen
R. Stuike-Prill, FIZ Karlsruhe, Eggenstein-Leopoldshafen/D

ESTEC - Vernetztes Wissen über Umwelttechnik und Nachhaltigkeit
U. Deriu, FIZ Technik, Frankfurt am Main/D

The changing focus of Elsevier: the migration of print to electronic
D. de Weerd-Wilson, Elsevier B.V., Amsterdam/NL

An der Podiumsdiskussion nehmen teil:

Dr. Richard Sass, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main (Moderator)
Prof. René Deplanque, FIZ CHEMIE, Berlin/D
Ursula Deriu, FIZ Technik, Frankfurt am Main/D
Dr. Thomas Lorenz, BASF SE, Ludwigshafen/D
Rainer Stuike-Prill, FIZ Karlsruhe, Eggenstein-Leopoldshafen/D
Donna de Weerd-Wilson, Elsevier B.V., Amsterdam/NL

Die ACHEMA - Internationaler Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie findet seit 1920 im Dreijahres-Rhythmus in Frankfurt am Main statt. Etwa 4.000 Aussteller und 180.000 Besucher aus aller Welt nutzen diese internationale Leitveranstaltung für die Ausrüster der Chemischen Industrie und aller Branchen der stoffumwandelnden Industrie zum Erfahrungsaustausch und zur Knüpfung neue Kontakte.
Weitere Informationen: http://www.achema.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft der wissenschaftlichen Information: Neue Angebote und Trends
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/175503/">Zukunft der wissenschaftlichen Information: Neue Angebote und Trends </a>