Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Die ISS - Europas Station im All

23.04.2009 - (idw) Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina

23.04.2009

Veranstaltung des Leopoldina Akademie Freundeskreises e.V. gemeinsam mit der Stadt Schweinfurt
24. April 2009, 18.00 Uhr
Im Konferenzzentrum auf der Maininsel in Schweinfurt
Hauptreferent: Dr. Reinhold Ewald

Wenige Menschen haben erlebt, wovon Reinhold Ewald aus nächster Nähe berichten kann. Als Astronaut auf der ISS flog er 1997 zur Raumstation MIR, um dort wissenschaftliche Experimente durchzuführen: "An Bord der MIR-Raumstation wurden Fragen erforscht, die vor allem mit dem Zustand der Astronauten unter Schwerelosigkeit zu tun haben. In vielem ähnelt das der Situation von Patienten im Bett oder Patienten mit Knochenschwund auf der Erde. Kleine Fortschritte hier, die aus dem All kommen, könnten immensen Gewinn für die Patienten auf der Erde bringen." In seinem Vortrag wird Reinhold Ewald als ehemaliger Forschungskosmonaut über die internationalen Aspekte der Raumfahrt sowie über das Leben der Astronauten an Bord und die wissenschaftlichen Experimente dort sprechen.

Reinhold Ewald leitet die ESA Abteilung für den ISS Missionsbetrieb im ESA Direktorat für Betrieb und Infrastruktur. In dieser Funktion ist er im Columbus-Bodenkontrollzentrum der ESA in Oberpfaffenhofen bei München tätig.
Er absolvierte ein Studium der Physik an der Universität Köln mit Fachrichtung Experimentalphysik, das er 1983 mit dem Diplom abschloss. 1986 promovierte er in Physik.
Vom 10. Februar bis 2. März 1997 nahm Reinhold Ewald an der zweiten deutsch-russischen Mission MIR '97 teil. Er flog als Wissenschaftskosmonaut zur Raumstation MIR, auf der er biomedizinische und materialwissenschaftliche Experimente sowie Betriebstests zur Vorbereitung der Internationalen Raumstation durchführte.
1997 erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.
Er war ab 2002 für die operationelle Durchführung der Crew-Aktivitäten bei den Sojus Missionen mit ESA Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS verantwortlich. Als ESA Operation Manager leitete er von Juli bis Dezember 2006 das Team zur Unterstützung der 'Astrolab' Langzeitmission des deutschen ESA Astronauten Thomas Reiter.
Weitere Informationen: http://www.freundeskreis-leopoldina.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die ISS - Europas Station im All
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/175606/">Die ISS - Europas Station im All </a>