Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Berufliche und hochschulische Kompetenzen sind gleichwertig

12.05.2009 - (idw) VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Die Frage der Gleichwertigkeit beruflicher und hochschulischer Kompetenzen ist ein äußerst kontroverses Thema. Dies gilt vor allem dann, wenn es um die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung geht und konkrete Forderungen nach einer Anrechnung beruflicher Kompetenzen gestellt werden. Die am morgigen Mittwoch in Berlin beginnende Tagung "Erkenntnisse aus ANKOM - Gleichwertigkeit beruflicher und hochschulischer Kompetenzen nachweisbar!" zeigt, dass berufliche und hochschulische Kompetenzen sich jedoch weitaus näher sind als bislang angenommen. Bislang fehlten systematische Analysen, die die Gleichwertigkeit von beruflichen und hochschulischen Kompetenzen oder auch deren Gegenteil empirisch unterfüttern. Je nach Interessenlage war es möglich, sowohl die eine als auch die andere Position zu vertreten. Im Rahmen der Initiative "ANKOM - Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wurde jetzt an exemplarischen Teilbereichen nachgewiesen, dass Gleichwertigkeit existiert. Darüber hinaus wurde gezeigt, dass Bildungskooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowohl zum Wohle der beteiligten Institutionen als auch der beteiligten Individuen möglich sind. Die Analyse der Ergebnisse der elf ANKOM-Entwicklungsprojekte macht aber auch den enormen Aufwand deutlich, der mit der Realisierung der Durchlässigkeitsidee verbunden ist.

Auf der Tagung werden die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung von ANKOM, Beispiele aus der Praxis von Anrechnung und Durchlässigkeit sowie neue - nicht zuletzt durch ANKOM angestoßene - Kooperationen zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung präsentiert. Vertreter und Vertreterinnen der verschiedenen Institutionen beruflicher und hochschulischer Bildung, der Kultusministerkonferenz, des Deutschen Gewerkschaftsbunds und des Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung, aber auch aus Landespolitik und Hochschulen werden auf Grundlage der präsentierten ANKOM-Ergebnisse die nächsten Schritte für mehr Durchlässigkeit diskutieren.

Des weiteren wird auf der Tagung das Memorandum "Zur Stärkung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung - Perspektiven für die Fachkräftenetwicklung", ein Ergebnis der "Berliner ANKOM-Gespräche zu Durchlässigkeit und Fachkräfteentwicklung" im Herbst 2008 mit Beteiligten aus Wirtschaft und Hochschule vorgestellt.

Die Tagung findet am 13. und 14. Mai 2009 im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin statt.

Informationen zur BMBF-geförderten ANKOM-Initiative gibt es unter http://ankom.his.de.
Das aktuelle Tagungsprogramm findet sich unter http://www.ankom-fachtagung.de.

Weitere Informationen:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Dr. Regina Buhr
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: 030 310078-109
buhr@vdivde-it.de
Weitere Informationen: http://ankom.his.de - Informationen zur BMBF-geförderten ANKOM-Initiative http://www.ankom-fachtagung.de - Tagungsprogramm zur ANKOM
uniprotokolle > Nachrichten > Berufliche und hochschulische Kompetenzen sind gleichwertig
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/176859/">Berufliche und hochschulische Kompetenzen sind gleichwertig </a>