Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Claudia Kemfert wird Professorin an der Hertie School of Governance

19.05.2009 - (idw) Hertie School of Governance

Kooperation zwischen DIW Berlin und HSoG wird vertieft

Berlin, 19.05.2009. Prof. Dr. Claudia Kemfert wird Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance (HSoG) in Berlin. Sie wechselt damit ihre Lehrtätigkeit von der Humboldt-Universität zur privaten Hertie School of Governance. Parallel wird Claudia Kemfert weiterhin als Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) tätig sein. Mit dem Umzug der HSoG in die Friedrichstraße im August 2008 unterzeichneten die beiden Institutionen und Nachbarn im Quartier 110 DIW Berlin und HSoG einen Kooperationsvertrag, der nun mit Claudia Kemfert ein Gesicht bekommt. Frau Kemfert wird ab kommendem Semester in den Master-Programmen der HSoG unterrichten. Gleichzeitig wird sie weiterhin am DIW Berlin zu Fragen des Klimaschutzes und alternativer Energien forschen.

"Mit Claudia Kemfert haben wir eine der renommiertesten deutschen Energieexpertinnen für unser Haus gewinnen können. Wir sind froh, dass die Kooperation mit dem DIW Berlin so erfolgreich läuft und wir damit unsere Expertise auf den Bereich Klimapolitik ausbauen können", sagte Michael Zürn, Akademischer Direktor der Hertie School of Governance.

"Claudia Kemfert steht für eine Politikberatung, die ebenso aktuell und prägnant wie wissenschaftlich fundiert ist," sagte DIW-Präsident Klaus F. Zimmermann. "Diese Idee trägt auch die Zusammenarbeit zwischen dem DIW Berlin und der Hertie School of Governance."

Claudia Kemfert ist als Gutachterin und Politikberaterin Mitglied in verschiedenen Nachhaltigkeitsbeiräten und Kommissionen. Im Rahmen der High Level Group on Energy berät sie EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, ist externe Expertin für die Weltbank und die Vereinten Nationen sowie Gutachterin des Intergovernmental Panel of Climate Change (IPCC), das 2007 den Friedensnobelpreis erhielt.

Frau Kemfert studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten von Bielefeld, Oldenburg und Stanford. Im Anschluss an ihre Promotion 1998 an der Universität Oldenburg forschte sie an der Fondazione Eni Enrico Mattei (FEEM) in Mailand und leitete eine Forschernachwuchs-Gruppe am Institut für rationelle Energieanwendung an der Universität Stuttgart. Von 2000 bis 2004 leitete sie als Juniorprofessorin eine Forschungsgruppe an der Universität Oldenburg. 2004 wurde sie als erste Juniorprofessorin Deutschlands auf eine C4-Professur an die Humboldt-Universität berufen. Als Gastprofessorin lehrte sie seither in St. Petersburg, Moskau und Siena. Im Jahr 2006 wurde sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Helmholtz- und der Leibniz-Gesellschaft als Spitzenforscherin ausgezeichnet und in die "Elf der Wissenschaft" gewählt.

Für weitere Informationen:
Kontakt HSoG:
Jakob Meyer
Head of Communications
Tel: 030 - 259 219 -113
meyer@hertie-school.org

Kontakt DIW:
Renate Bogdanovic
Pressestelle
Tel: 030 - 897 89-249
Fax: 030 - 897 89-119
presse@diw.de
Weitere Informationen: http://www.hertie-school.org http://www.diw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Claudia Kemfert wird Professorin an der Hertie School of Governance
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/177362/">Claudia Kemfert wird Professorin an der Hertie School of Governance </a>