Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Infotag zum Masterstudium "Software Engineering und Informationstechnik"

20.05.2009 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg

Nürnberger Ausbildung zum Software-Spezialisten eröffnet Karrierechancen Am Samstag, den 27. Juni, findet an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg eine Infoveranstaltung zum Masterstudiengang "Software Engineering und Informationstechnik" statt. Der Anlass: Die Ohm-Hochschule Nürnberg startet im kommenden Herbst bereits zum vierten Mal gemeinsam mit der Verbund IQ gGmbH das berufsbegleitende Studium zum Master of Engineering. Studienstart ist am 28. Oktober 2009.
Ganzheitlich Denken im Zusammenhang von Systemen und dabei ingenieurgemäß Modellieren will gelernt sein. Nach IT-Experten gehört diese Fähigkeit heute zu den wichtigsten Faktoren im Wettbewerb von Unternehmen aus Automatisierung, Medizintechnik, Verkehrs- oder Anlagentechnik. Qualifizierte Mitarbeiter mit diesen Kernkompetenzen aber sind rar. Auch in der aktuellen wirtschaftlichen Situation besteht Bedarf. Hier greift der Masterstudiengang "Software Engineering und Informationstechnik" (Dauer: 4 Semester). Er vermittelt Grundlagen und Methodenwissen (u.a. SW-Technologie, SW-Qualität, Datenbankentwicklung).
Software-Anteile nehmen in sogenannten "Embedded"-Systemen rasant zu. Deshalb lernen die Teilnehmer Software-Systeme und deren Architekturen qualifiziert zu entwickeln. Das Besondere: Eine das Studium begleitende Projektarbeit in verteilten Teams trainiert Soft Skills, Projektmanagement, technische Konzeption und Realisierung. Betreut werden die Teams von Coaches.
Nutzen bietet der Studiengang Software-Entwicklern mit Potenzial zur Projektleitung oder Software-Architektur, Ingenieuren, die ihre Domänenkompetenz mit Software-Engineering ergänzen und Informationstechnikern, die sich weiter entwickeln wollen. Interessenten benötigen einen Hochschulabschluss mit informationstechnischer Fachrichtung oder ein anderes technisches Studium plus Nachweis über Grundkenntnisse der Informationstechnik. Dazu brauchen sie zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung bis zum Abschluss des Masters.
Das Studium zum international anerkannten "Master of Engineering" (M.Eng.) ist berufsbegleitend organisiert. Die Teilnehmer studieren in einer ausgeklügelten Kombination von Fernstudium und Präsenzphasen. So können zeitliche Ressourcen am Arbeitsplatz oder zu Hause sinnvoll für das Studium genutzt werden. Akkreditiert ist der Studiengang vom Zertifizierungsinstitut ACQUIN e.V. Dies sichert die Qualität des Angebots.
In den zwölf Präsenzphasen (je Do. bis Sa.) während drei Semestern vertiefen die Dozenten die Inhalte. Sie betreuen Projektarbeiten und praktische Übungen. Die Masterarbeit, ebenfalls betreut durch die Professoren, folgt im vierten Semester. Durch den persönlichen Kontakt zu Dozenten und Mitstudenten erhalten die Teilnehmer wertvolle Tipps für die spätere Praxis. Ganz nebenbei entwickeln sie ein individuelles Netzwerk.
Weitere Informationen zum Studiengang bei Verbund IQ, Herrn Carsten Schmidhuber, Tel. 0911/ 42 45 99-0, Fax. 0911/ 42 45 99-50, http://www.verbund-iq.de/master-software-engineering.

uniprotokolle > Nachrichten > Infotag zum Masterstudium "Software Engineering und Informationstechnik"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/177499/">Infotag zum Masterstudium "Software Engineering und Informationstechnik" </a>