Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Rekordbeteiligung am größten Fußballturnier europäischer Business Schools

22.05.2009 - (idw) Handelshochschule Leipzig

XIII. European Ivy League vom 22. bis 24. Mai in Leipzig Mit Rekordbeteiligung startet heute die nunmehr 13. Auflage des Fußballturniers European Ivy League der Handelshochschule Leipzig (HHL). Bis am Sonntag treffen sich 30 Teams aus verschiedenen erstklassigen Hochschulen Europas zum Kicken und Netzwerken in Leipzig. Außerdem können interessierte Bachelor-Studenten der Wirtschaftswissenschaften an einer Schnuppervorlesung im Masterprogramm der HHL teilnehmen. Das Motto der Veranstaltung lautet "Face the Challenge - Fair Play, Fair Work, Fair Life". Die European Ivy League genießt eine große Tradition innerhalb des HHL-Netzwerkes und bietet Alumni und Studenten eine ausgezeichnete Kontaktbasis.

30 Teams und über 900 Besucher -
die Erfolgsgeschichte XIII. European Ivy League

Heiß aufs Kicken um den Siegerpokal sind Teams aus so namhaften Einrichtungen wie der Mannheim Business School, der Universität Bayreuth, der Rijksuniversiteit Groningen, der GISMA Business School, der ESCP Europe, der WFI - Ingolstadt School of Management, der Università dell`Insubria, der Warsaw School of Economics oder der University of Economics Bratislava. Organisator Jens Wedel: "Besonders stolz sind wir in Zeiten der Wirtschaftskrise über den Zuspruch an Europas bedeutendstem Fußballturnier für Wirtschaftsstudenten - nicht nur die Anzahl der Teams auf dem Fußballfeld, auch die Zahl der Gäste für die Abschlussparty am morgigen Samstagabend konnten wir im Vergleich zum Vorjahr erheblich steigern."
Neben der sportlichen Herausforderung steht auch der Austausch zwischen Studierenden und Unternehmen im Fokus der Veranstaltung. Ein Workshop mit BASF, welche gleichzeitig Hauptsponsor der Veranstaltung ist, bietet den Studierenden hierzu eine gute Möglichkeit. Weiterhin können Kontakte zu einer Vielzahl anderer Unternehmen geknüpft werden, um mit ihnen in informeller Atmosphäre über Karriereperspektiven zu diskutieren.

Neben reinen Männermannschaften stehen sich dieses Jahr auch sechs Frauenteams im Spielfeld gegenüber. Zudem kicken Teams bekannter Unternehmen wie BASF, PricewaterhouseCoopers, Ernst & Young und Roland Berger Strategy Consultants um den Sieg bei der XIII. European Ivy League. Abgerundet wird das Fußballturnier mit einer gemeinsamen Party am morgigen Samstagabend im Werk II in Leipzig.

Die Veranstaltung möchte durch ihre Kooperation mit der Organisation Teach First auch zum sozialen Handeln aufrufen. Teach First fördert die Schulbildung von Kindern und Jugendlichen mit schlechten Startbedingungen, indem zusätzliche, kompetente Lehrkräfte auf Zeit (Fellows) für zwei Jahre an Schulen in sozialen Brennpunkten tätig werden. Die Fellows sind Absolventen von Hochschulen, die durch die Lehrtätigkeit wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Die XII. European Ivy League wird unterstützt durch BASF (Hauptsponsor), Deutsche Vermögensberatung, Ernst & Young PricewaterhouseCoopers, Roland Berger Strategy Consultants (Sponsor), squeaker.net (Medienpartner) und Pilsner Urquell (Catering-Partner).

Weitere Informationen und sehenswerte Trailer zur Veranstaltung:
www.ivy-league.de

Hinweis für die Presse:

Für Interviews, Film & Fotos bieten sich besonders das Eröffnungsevent am heutigen Fr., 22. Mai, von 19.30 - 21 Uhr auf dem HHL-Campus (Jahnallee 59), das eigentliche Turnier am morgigen Sa., 23. Mai, 9.30 - 17 Uhr in der Soccerworld Leipzig (Prager Straße 200) sowie die Preisverleihung (22 Uhr) während der Party ab 19 Uhr im Werk II (Kochstr. 132) an.

Für Rückfragen & Akkreditierung wenden Sie sich bitte an:

Mara Papsdorf, Mobil: 0176-832-359-59 oder E-Mail: mara.papsdorf@hhl.de

Handelshochschule Leipzig (HHL)
Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private staatlich anerkannte universitäre Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen "Integrated Management"-Ansatz leistungsfähige, verantwortungsbewusste und unternehmerisch denkende Führungspersönlichkeiten auszubilden. An der HHL kann in zwei Jahren das Hauptstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung absolviert werden. Zudem bietet die Hochschule den 18-monatigen Master of Science in Management an. Darüber hinaus kann an der HHL in einem flexiblen bis zu 18-monatigen (bzw. 24-monatigen berufsbegleitenden) Programm der MBA (Master of Business Administration) erworben werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive GmbH werden firmenspezifische Weiterbildungsprogramme angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die renommierte Akkreditierung durch AACSB International.

Weitere Informationen: http://www.ivy-league.de http://www.hhl.de
uniprotokolle > Nachrichten > Rekordbeteiligung am größten Fußballturnier europäischer Business Schools
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/177593/">Rekordbeteiligung am größten Fußballturnier europäischer Business Schools </a>