Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Symposium und Pressekonferenz "Molekulare Tumorzytogenetik"

27.05.2003 - (idw) Deutsche Krebshilfe e. V.

Die molekulare Tumorzytogenetik ist zu einem außerordentlich erfolgreichen Standbein der Krebsforschung geworden. Durch das Methodenspektrum dieses Gebietes ist es unter anderem gelungen, neue, zuvor unbekannte oder nicht mit einer Tumorart assoziierte genomische Veränderungen aufzudecken.

Die Deutsche Krebshilfe hat eine Stiftungsprofessur für "Molekulare Tumorzytogenetik" am Institut für Humangenetik der Universität Bonn eingerichtet. Mit dieser C3-Stiftungsprofessur, auf die Frau Professor Dr. Ruthild Gisela Weber berufen wurde, soll der onkologische Forschungsschwerpunkt am Institut für Humangenetik in Bonn gezielt weiter entwickelt werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu dem Symposium "Molekulare Tumorzytogenetik" einladen am
Dienstag, den 01. Juli 2003 (neuer Termin!), um 14 Uhr
im Universitätsklinikum Bonn, Großer Hörsaal der Dermatologischen Klinik,
Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn-Venusberg

Im Vorfeld findet um 11 Uhr eine Pressekonferenz in der Geschäftsstelle der Deutschen Krebshilfe statt, in der wir Sie über die inhaltlichen Details der Stiftungsprofessur informieren möchten: Deutsche Krebshilfe, Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn.

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme am Symposium und an der Pressekonferenz bei der Deutschen Krebshilfe, Frau Hohmann, an unter Telefon: 02 28 / 7 29 90-274 oder per
e-Mail: nh@krebshilfe.de


Programm
14:00 - 14:15
Einführung in die Veranstaltung
Prof. Dr. Tilman Sauerbruch, Dekan der Medizinischen Fakultät, Universität Bonn
Prof. Dr. Peter Propping, Vorsitzender des Medizinischen Beirats der Deutschen Krebshilfe
14:15 - 15:00
Zellkernarchitektur in normalen Zelltypen und Tumorzellen
Prof. Dr. Thomas Cremer, LMU München
15:00 - 15:45
Genomisches und Expressions-Profiling bei malignen Lymphomen
Prof. Dr. Peter Lichter, DKFZ Heidelberg
15:45 - 16:15
Kaffeepause
16:15 - 17:00
Klinische Bedeutung des Nachweises sehr kleiner Mengen von Leukämiezellen, MRD
Prof. Dr. Claus Rainer Bartram, Universität Heidelberg
17:00 - 17:45
Genetische Veränderungen in Hirntumoren:
Einsichten durch molekulare Zytogenetik
Prof. Dr. Ruthild Gisela Weber, Universität Bonn
ab 17:45
Imbiss

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Berichterstattung!

i.V. Dr. med. Eva M. Kalbheim
Pressesprecherin
Bereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
uniprotokolle > Nachrichten > Symposium und Pressekonferenz "Molekulare Tumorzytogenetik"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/17785/">Symposium und Pressekonferenz "Molekulare Tumorzytogenetik" </a>