Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

Rückkehr des Verdrängten

27.05.2003 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

verso 6
Zur kritischen Theorie des Ornaments in der architektonischen Moderne
Jörg H. Gleiter

Jetzt endlich erschienen!

Auf der theoretischen Basis von Sklovskijs "Verfremdungsverfahren", Adornos "Ästhetik der Nicht-Identität" und Menkes "Souveränität der Kunst" entfaltet der Autor seine "Kritische Theorie des Ornaments". An der Wende von der modernistischen Objekt- zur postmodernen Bildproduktion und weiter zur postindustriellen Bilderkonsumption rekonzeptualisiert Jörg H. Gleiter die Moderne anhand des Statuswandels des Ornaments: vom affirmativ-rückbezüglichen zum Element des "performativen Widerspruchs" der Moderne zwischen Kontemplation und Reflexion oder Konstruktion und Kritik.
"...auf der Basis souveräner Kenntnis der modernen Ästhetik und Architekturtheorie ein bestechend klares Buch. Gleiters Lust an der Theorie kann man sich schwerlich entziehen."
Gerd Zimmermann, Architekturtheoretiker (Bauhaus-Universität Weimar)
"...fraglos das Scharfsinnigste, was heute an Analysen zu Adolf Loos und Peter Eisenman in deutscher Sprache vorliegt."
Stanislaus von Moos, Kunsthistoriker (Universität Zürich)


Format: 12,8 x 20,3 cm; Broschur; 412 Seiten; ISBN: 3-86068-185-0; Preis: 24,50 Euro

(Rezensionsexemplare über Fax: 03643-581156. Belegexemplare werden erbeten)
uniprotokolle > Nachrichten > Rückkehr des Verdrängten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/17791/">Rückkehr des Verdrängten </a>