Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Elektronisch publizieren nach dem Jenaer Modell

28.05.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Unibibliothek Jena betreut bundesweit erstmals Online-Version einer Fachzeitschrift


Michael Lörzer (l.) und Andreas Trappe aus der EDV-Abteilung der Jenaer Universitätsbibliothek, wo u. a. die digitale Variante der Zeitschrift betreut wird. (Foto: Günther/FSU) Jena (27.05.03) Sie ist eines der wichtigsten Fachblätter der deutschen Bibliothekare: die "Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie" (ZfBB) aus dem Wissenschaftsverlag Vittorio Klostermann. Seit April erscheint neben ihrer Druckausgabe auch eine Online-Version - betreut von der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB). Die digitale Fachzeitschrift ist Ergebnis eines Pilotprojekts, das die ThULB vor zwei Jahren gemeinsam mit dem Klostermann-Verlag gestartet hat. "ZfBB-Online ist ein viel versprechender Anfang - langfristig wollen wir mit dem Verbund von Verlagen und Bibliotheken eine neue elektronische Publikationsmöglichkeit für Wissenschaftler etablieren", nennt ThULB-Direktorin Dr. Sabine Wefers als Ziel des Jenaer Kooperations-Modells.

Angestoßen wurde die Zusammenarbeit von ThULB und Klostermann durch den Wandel auf dem Informationsmarkt, den die Ausbreitung des Internets mit sich gebracht hat. Gerade kleinere und mittelgroße Wissenschaftsverlage interessieren sich heute zunehmend für die kostengünstigen Möglichkeiten des Online-Publizierens. Ihnen fehlt jedoch meist die nötige technische Infrastruktur, welche in Jena als Ergebnis einer Zusammenarbeit von Universitäts-Rechenzentrum und Bibliothek entstanden ist. Das Jenaer Konzept trägt den Namen UrMEL (University Multimedia Electronic Library). Die Bibliotheken sind damit aus Sicht der Verlage ideale Partner für den Weg ins Netz.
"Eine Kooperation, wie wir sie in Jena bundesweit zum ersten Mal mit dem Klostermann-Verlag erprobt haben, bringt aber auch der Bibliothek Vorteile", betont Wefers. Der Grund: Es gehört zu den Aufgaben der Unibibliotheken, Internet-Veröffentlichungen aus ihren Hochschulen zu betreuen. Dadurch sind ihnen im Online-Bereich inzwischen selber Verlagsfunktionen zugewachsen - "und dabei ist die Einbindung in die Verlagslandschaft, die ein renommierter Partner wie Klostermann bieten kann, eine große Hilfe", so die ThULB-Direktorin weiter.

Vorteile durch das elektronische Publizieren im Verbund von Verlag und Wissenschaftsbibliothek sieht Wefers auch für die einzelnen Forscher: "Wissenschaft lebt vom Gedankenaustausch - aber auch davon, dass die veröffentlichten Gedanken als geistiges Eigentum geschützt und nach einer gewissen Zeit noch verfügbar sind", ist ihr Argument. Im Gegensatz zu vielen bisherigen Internet-Publikationen soll das neue Kooperations-Modell gerade die letzten beiden Probleme lösen, so Wefers: "Was in einer digitalen Bibliothek wie UrMEL publiziert und archiviert ist, bleibt genauso lange benutzbar und kann genauso wenig von Dritten manipuliert werden wie ein Buch im altbekannten Bibliotheksregal."

Kontakt:
Dr. Sabine Wefers
Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena
Bibliotheksplatz 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 940000
Fax: 03641 / 940002
E-Mail: thulb_direktion@thulb.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Elektronisch publizieren nach dem Jenaer Modell

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/17830/">Elektronisch publizieren nach dem Jenaer Modell </a>