Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

TU Braunschweig: Flieger "Carolo" wird Zweiter beim Wettbewerb der Mikroflugzeuge in Florida

09.06.2009 - (idw) Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Mit ihrem selbst entwickelten Mikroflugzeug "Carolo" haben drei Studenten der Technischen Universität Braunschweig, Jan Bolting, Martin Stolle und Jens Kosmann, jetzt den zweiten Platz im Outdoor-Wettbewerb der "Micro Air Vehicles" in Florida gewonnen. In der Woche vom 1. bis 5. Juni fand der internationale Wettbewerb für Mikroflugzeuge in Pensacola im Westen von Florida statt. Fünf studentische Teams aus Australien, Europa und den USA zeigten, wie die kleinsten Flugzeuge der Welt den Himmel erobern. Die drei Studenten der Technischen Universität Braunschweig studieren im 4. Semester Maschinenbau und gehören der akademischen Studentengruppe für Mikroflugzeuge an. "Dieser Erfolg kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, da die drei gerade erst ihr Vordiplom absolvieren und erst danach mit dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik beginnen", erläutert der Betreuer des Teams, Prof. Peter Vörsmann, Leiter des Institutes für Luft- und Raumfahrtsysteme der TU Braunschweig.

Das selbst entwickelte Mikroflugzeug Carolo wiegt noch nicht einmal 500 Gramm und hat eine Spannweite von 48 Zentimetern. Die im Flugwettbewerb geforderten Aufgaben hinsichtlich Präzisionsnavigation, automatischer Landung und Abwurf eines "Paintballs" sowie die Erkennung von Zielen am Boden mit einer Videokamera konnten sie mit Abstand als Beste erfüllen. Nur weil auch die Größe des Flugzeuges in die Gesamtwertung einging, landeten sie im Gesamtklassement auf Platz zwei, denn die Konkurrenz flog mit einem Mikroflugzeug von unter 40 Zentimeter Spannweite.

Unterstützt wurden die Studenten durch Prof. Peter Vörsmann sowie seinem Mitarbeiter Dipl.-Ing. Thomas Krüger. Besonderer Dank gilt auch dem Unternehmen Mavionics, einer High-tech-Ausgründung der TU Braunschweig. Die Mavionics stellte den von ihr entwickelten Autopiloten zur Verfügung, der mit Kreiseln und Beschleunigungsmessern ganze 24 Gramm wiegt. Die Studenten nutzten die Hardware, um darauf die Flugregelung für den Autopiloten zu programmieren und somit den völlig automatischen Flug demonstrieren zu können. Möglich wurde die Teilnahme der Studenten durch den Braunschweigischen Hochschulbund, der die Reisekosten für unsere Studenten übernommen hat.

Nächster Wettbewerb 2010 in Braunschweig

Die nächste internationale Konferenz für Mikroflugzeuge und der nächste internationale Wettbewerb werden 2010 in Braunschweig stattfinden, wobei die "Indoor-Konkurrenz" in der Volkswagenhalle ausgetragen wird. Die Studenten der TU Braunschweig werden dann mit ihrem neuesten "Carolo" dabei sein.

Kontakt:

Prof. Peter Vörsmann
Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme
Hermann-Blenk-Str. 23
38108 Braunschweig
Tel.-Nr.: +49 (0)531 391 9966
peter.voersmann@tu-braunschweig.de
Weitere Informationen: http://www.tu-braunschweig.de/ TU Braunschweig http://www.ilr.ing.tu-bs.de/ Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme der TU Braunschweig http://robotics.ece.uwf.edu/imav09/index.html Homepage des Wettbewerbs
uniprotokolle > Nachrichten > TU Braunschweig: Flieger "Carolo" wird Zweiter beim Wettbewerb der Mikroflugzeuge in Florida
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178655/">TU Braunschweig: Flieger "Carolo" wird Zweiter beim Wettbewerb der Mikroflugzeuge in Florida </a>