Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Deutsch-polnische Pneumologentagung in Leipzig

10.06.2009 - (idw) Deutsche Atemwegsliga e.V.

Vom 13. bis 14. Juni 2009 findet in Leipzig die diesjährige deutsch-polnische Jahrestagung der Lungenfachärzte statt. Vom 13. bis 14. Juni 2009 findet in Leipzig die diesjährige deutsch-polnische Jahrestagung der Lungenfachärzte statt. Dieser Kongress wird im Wechsel in Deutschland bzw. in Polen durchgeführt. "Ziel dieser Tagung ist nicht nur der Austausch von wissenschaftlichen Ergebnissen, sondern auch die Festigung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Lungenheilkunde zwischen unseren beiden Ländern", betont Prof. Dr. Adrian Gillissen, Tagungspräsident und medizinischer Leiter der Robert-Koch-Klinik und des Thoraxzentrums des Klinikums St. Georg in Leipzig.

Die Erkrankungen der Lunge, das sind nicht nur Tuberkulose sondern vor allem Lungenkrebs, Asthma und chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen. Diese Erkrankungen sind weit verbreitet und erfordern eine spezialisierte medizinische Betreuung. Etwa 10% aller Kinder leiden an Asthma und ca. 5% aller Erwachsenen an einer COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease = Chronisch obstruktive Lungenerkrankung). "Insbesondere das Asthma und die COPD können durch moderne Therapien heutzutage gut behandelt werden", so Gillissen.

Schwerpunkte der internationalen Tagung, die unter der Schirmherrschaft aller wichtiger deutscher Lungengesellschaften steht und von der Deutschen Atemwegsliga durchgeführt wird, sind neuere Diagnostikverfahren, wie z. B. Messungen von Markern in der Ausatemluft lungenkranker Patienten, neue Erkenntnisse zur Pathophysiologie von Lungenerkrankungen und neuere Therapieverfahren.

So ist der Lungenkrebs die häufigste zum Tode führende Krebsart beim Mann und die zweithäufigste bei der Frau. In Deutschland werden pro Jahr ca. 32.500 Neuerkrankungen bei Männern registriert, was knapp 15% aller Krebsneuerkrankungen entspricht. Bei den Frauen liegen die Zahlen mit 12.450 Neuerkrankungen/Jahr (6,1% aller Krebsneuerkrankungen) etwas niedriger. Die Therapie ist trotz aller Forschungsbemühungen schwierig und unverändert eine medizinische Herausforderung. Die 100 bis 150 Fachärzte, die aus dem europäischen In- und Ausland erwartet werden, diskutieren diese und weitere Aspekte und stellen hierzu ihre neusten Forschungsergebnisse vor. Das nächste Mal wird wieder Polen Ausrichter des Kongresses sein.

Veranstaltungsort
NH-Hotel Leipzig
Fuggerstrasse 2, D-04158 Leipzig,
Telefon: +49 (0)341-52510
Fax: +49 (0)341-5251300
www.nh-hotels.com
E-mail: reservation.nhleipzigmesse@nh-hotels.com

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Manfred Schack
E-mail: manfred.schack@sanktgeorg.de
Telefon: +49 (0)341 4231205
Fax: +49 (0)341 4231203

Judith Pischer
E-mail: judith.pischer@sanktgeorg.de
Telefon: +49 (0)341 4231205
Fax: +49 (0)341 4231203

uniprotokolle > Nachrichten > Deutsch-polnische Pneumologentagung in Leipzig
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178694/">Deutsch-polnische Pneumologentagung in Leipzig </a>