Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Workshop an der RUB: Schüler entwickeln eingebettete Software für mobile Geräte

10.06.2009 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Schnappschuss statt Mausklick

Eine knifflige Aufgabe erwartet die Software-Entwickler von morgen bei einem Workshop in der Ruhr-Universität: Mit Hilfe von Kamerabildern sollen Schülerinnen und Schüler eine Präsentation auf einem Laptop fernsteuern. Unter dem Motto ?Informatik in Bewegung: Entwicklung eingebetteter Software für mobile Geräte? lädt die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB rund 20 Oberstufenschüler am 20. und 21. Juni 2009 zu einem Workshop nach Bochum ein. Zwei Tage lang entwickeln sie hier eigene Ideen, diskutieren ihre Lösungen und tauschen sich aus. Die Medien sind herzlich willkommen. Weitere Informationen im Internet

Weiterführende Informationen zum Workshop ?Informatik in Bewegung: Entwicklung eingebetteter Software für mobile Geräte? finden Sie im Internet unter
http://www.ei.rub.de/studieninteressierte/workshop

Wie von Geisterhand gesteuert

Ausgangspunkt für den Workshop ist eine Laptop-Präsentation und ein Smartphone mit integrierter Kamera. Die von den Schülern entwickelte Software soll visuelle Merkmale der Kamerabilder in Steuerbefehle umsetzen. Diese werden kabellos via Bluetooth an den Laptop geschickt. Die Folge: Wie von Geisterhand lassen sich die Folien der Präsentation hin- und herblättern.

Spielerisch Algorithmen entwickeln

Dem IT-Nachwuchs stehen an diesem Wochenende knapp zehn Stunden Zeit zur Verfügung, um geeignete Lösungen zu finden. ?Die Teilnehmer müssen unterschiedliche Einflussfaktoren erkennen, abschätzen und schließlich angemessen berücksichtigen?, beschreibt Dr.-Ing. Robert Grosche von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik die Herausforderung. So stellt sich zunächst die Frage, welche visuellen Merkmale für diesen Zweck geeignet sind und ob die Konzeption robust auf etwaige Störungen und Abweichungen reagiert. ?Die Schüler werden spielerisch hochkomplexe Lösungsverfahren entwickeln?, so Grosche.

Teilnehmende Schüler aus NRW

Veranstalter sind die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und das Institut für Neuroinformatik der RUB, der BlackBerry-Hersteller Research In Motion Deutschland (RIM) sowie der Bundeswettbewerb Informatik. Die eingeladenen Teilnehmer haben im Vorfeld in den ersten Runden des Bundeswettbewerbs Informatik überzeugt und kommen überwiegend aus Nordrhein-Westfalen. Studierende der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik unterstützen den Workshop fachlich und organisatorisch.

Weitere Informationen

Dr.-Ing. Robert Grosche, Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB, Tel: 0234/32-25666, E-Mail: robert.grosche@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop
Weitere Informationen: http://www.ei.rub.de/studieninteressierte/workshop - Infos im Netz
uniprotokolle > Nachrichten > Workshop an der RUB: Schüler entwickeln eingebettete Software für mobile Geräte
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178768/">Workshop an der RUB: Schüler entwickeln eingebettete Software für mobile Geräte </a>