Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Noch bis 15. Juli 2009 für den Masterstudiengang Europäische Medienwissenschaft an der Uni und der FH Potsdam bewerben!

22.06.2009 - (idw) Fachhochschule Potsdam

Der zweijährige Masterprogramm Europäische Medienwissenschaft (EMW) ist ein Kooperationsstudiengang der Universität Potsdam und der Fachhochschule Potsdam. Interessierte können sich noch bis zum 15.07.2009 für das Wintersemester 2009/10 bewerben. Bewerbungsunterlagen sind erhältlich an der

Universität Potsdam
Sekretariat der Europäischen Medienwissenschaft
z.H. Frau Stephanie Rymarowicz
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

oder im Internet unter: http://emw.fh-potsdam.de/studium_ma_bewerbung.php

Das Studium umfasst einschließlich des Prüfungssemesters zur Anfertigung der Masterarbeit vier Semester und schließt mit einem Master of Arts ab.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudium sind ein Bachelorabschluss in Medienwissenschaft (mind. 2,0 ) oder ein adäquater qualifizierter Hochschulabschluss in einem thematisch passenden Gebiet an einer deutschen oder ausländischen Universität, Kunst- oder Fachhochschule oder ein qualifizierter Abschluss einer deutschen oder ausländischen Hochschule mit einem i.d.R. drei- bis vierjährigen wissenschaftlichen Bachelor Degree. Weiterhin ist der Nachweis über die aktive Beherrschung von mindestens zwei modernen europäischen Fremdsprachen, darunter des Englischen, bei ausländischen Bewerbern zusätzlich des Deutschen, erforderlich. Ein Auslandssemester oder mindestens zwei Monate Auslandspraktikum im Medienbereich bzw. Berufspraxis sind erwünscht.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Auswahlverfahren mit persönlichem Gespräch am 24. Juli 2009 eingeladen, in dem die studienspezifische Eignung durch die Zulassungskommission festgestellt wird.

Vorrangiges Ziel des Masterstudienganges Europäische Medienwissenschaft ist es, Kompetenzen für die Analyse, Gestaltung und Kritik von Medien zu vermitteln. Zugrunde gelegt wird ein allgemeiner Medienbegriff, der sowohl Grundmedien als auch technische und digitale Medien in Theorie und Praxis beinhaltet. Angesichts der sich rasch verändernden Situation in den und um die Medien kann die Ausbildung nicht spezifisch auf ein einziges Berufsbild ausgerichtet sein; vielmehr sollen die Studierenden befähigt werden, sich schnell und kompetent auf neue Berufsfelder in den genannten Bereichen einzustellen.

Jeder Kooperationspartner verantwortet einen Wissens-Schwerpunkt im Rahmen des gemeinsamen Lehr- und Forschungsangebots. Der Schwerpunkt des Angebots der Universität liegt insbesondere in der Medientheorie sowie der Analyse medialer Darstellungsweisen, während sich das Angebot der Fachhochschule auf die Gebiete der intermedialen Konzeption, der Nichtlinearität von digitalen Medien und der Gestaltung sowie Untersuchung komplexer medialer Umgebungen konzentriert.

Das Studium zeichnet sich durch einen hohen Projektanteil aus. Großer Wert wird auf angeleitete freie Forschungsarbeiten gelegt, die Theorie und Praxis miteinander verbinden. Ziele des Studiums sind die Erarbeitung eines begrifflichen Instrumentariums zur Analyse medialer Prozesse, die Entwicklung eines grundlegenden Verständnisses der kulturellen Bedingtheit der Medien sowie der kulturellen Prozesse, die durch Medien hervorgebracht, beeinflusst und verändert werden, die Fähigkeit zur Reflexion intermedialer Konfigurationen und deren Effekte, die kompetente Analyse von medialen Strategien und Inszenierungsformen, einschließlich der Performanz von Medien, die Fähigkeit zur Untersuchung und Beeinflussung komplexer medialer Umgebungen und die kompetente Bewertung gestalterischer Prozesse sowie die Entwicklung eigener Projekte.

Im aktuellen ZEIT-Studienführer Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt die EMW einen der Spitzenplätze im Vergleich aller Medienstudiengänge. In vier von fünf der wichtigsten Kriterien, wie Studienorganisation, Betreuung, Praxisbezug und Studiensituation insgesamt zählt der Studiengang zu der Spitzengruppe in der Befragung.


Aktuelle Informationen rund um den Studiengang Europäische Medienwissenschaft finden Sie auch unter: http://www.emw.eu
Weitere Informationen: http://emw.fh-potsdam.de/studium_ma_bewerbung.php Bewerbungsunterlagen http://www.emw.eu
uniprotokolle > Nachrichten > Noch bis 15. Juli 2009 für den Masterstudiengang Europäische Medienwissenschaft an der Uni und der FH Potsdam bewerben!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/179513/">Noch bis 15. Juli 2009 für den Masterstudiengang Europäische Medienwissenschaft an der Uni und der FH Potsdam bewerben! </a>