Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. September 2014 

Michael Jahr Stiftung vergibt Stipendium und Preis für besten Forstwissenschaftsabsolventen

09.07.2009 - (idw) Technische Universität Dresden

Am Montag, 13.07.09, werden der Rektor der TU Dresden, Prof. Hermann Kokenge, und die Geschäftsführerin der Michael Jahr Stiftung aus Hamburg, Dr. Christina Weidmann, einen Kooperationsvertrag unterzeichnen. Die Stiftung fördert ab 2009 die Fachrichtung Forstwissenschaften der TU Dresden durch die zweijährliche Vergabe eines zweijährigen Promotions-Stipendiums sowie die jährliche Vergabe eines Preise für den besten Absolventen der Fachrichtung Forstwissenschaften.

Ziel der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung sowie die Erhaltung des Waldes und die Förderung von Naturschutz, Landschaftspflege und Tierschutz.
Als ausgewiesene Experten zu diesem Themenkomplex wurden die Tharandter Forstwissenschaftler von der Stiftung als Partner ausgesucht.

Das Stipendium in Höhe von 1200 Euro monatlich wird an Tharandter Absolventen vergeben, die ein überzeugendes Konzept für ein Forschungsvorhaben im Bereich der angewandten Forstwissenschaften vorlegen. Jedes Jahr erhält der beste Studienabgänger des Master-Studienganges eine Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro.

Die Vertragsunterzeichnung findet am 13.07.09, 12 Uhr im Rektoratsgebäude der TU Dresden, Mommsenstr. 11, statt. Pressevertreter sind herzlich eingeladen.

Informationen für Journalisten:
Dr. Stephan Bonn
Fachrichtung Forstwissenschaften
Telefon: 035203 383 1205
Fax: 035203 383 1218
E-Mail: bonn@forst.tu-dresden.de

Dresden, 09. Juli 2009

uniprotokolle > Nachrichten > Michael Jahr Stiftung vergibt Stipendium und Preis für besten Forstwissenschaftsabsolventen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/180804/">Michael Jahr Stiftung vergibt Stipendium und Preis für besten Forstwissenschaftsabsolventen </a>