Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Demenz-Diagnose per Computer

05.06.2003 - (idw) Office of Higher Education, Queensland Government, Australien

Ein Computerprogramm soll bei der Früherkennung von Demenz helfen. Demenz beeinträchtigt vor allem die Leistungsfähigkeit des Gedächtnisses, beeinflusst Sprache, Orientierungs- und Urteilsvermögen des Patienten. Forscher der australischen University of Queensland haben eine Software entwickelt, die im kommenden Jahr von Ärzten an Patienten getestet wird.

Das Programm soll in einem 30-minütigen Frage-Antwort-Test den Grad einer potentiellen Demenz-Erkrankung feststellen. Die Testdaten werden mit den Ergebnissen von Menschen gleichen Alters, Geschlecht und Ausbildung verglichen. So ermöglicht die Technologie nicht nur eine frühe Diagnose, sondern schafft die Grundlage für wichtige Folgeuntersuchungen.

"Eine frühzeitige Diagnose kann Patienten helfen, ihre Lebensqualität länger zu erhalten. Symptome können rechtzeitig behandelt und Risiken des Alltags, wie zum Beispiel das Autofahren, verringert werden", erklärt Dr. Nancy Pachana, Leiterin der Klinischen Psychologie der University of Queensland und Mitentwicklerin des Programms.

Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung hängt von der individuellen Lebenserwartung ab. In Deutschland liegt sie für Menschen über 65 Jahren bei bis zu 34%.

Augenblicklich sind rund eine Millionen Menschen in Deutschland an Demenz erkrankt. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. prognostiziert einen Anstieg für das Jahr 2050 auf mehr als 2 Millionen Menschen. Nach Einschätzung der australischen Wissenschaftler soll sich die Zahl der Demenzerkrankungen in Australien von aktuell 140.000 bis zum Jahr 2050 verdreifachen.

Weitere Informationen für Journalistinnen und Journalisten in englischer Sprache:
Dr. Nancy Pachana, E-Mail: n.pachana@psy.uq.edu.au , Tel. +61 (7) 3365 6832
Beth O'Brien, E-Mail: beth.obrien@uq.edu.au, Tel. +61 (7) 3365 8820

Das Office of Higher Education Queensland wird in Deutschland durch das International Education Centre (IEC Online) vertreten. IEC Online informiert und berät über Studienmöglichkeiten in Queensland und steht für Rückfragen von Journalistinnen und Journalisten gerne zur Verfügung. Kontakt: Hilka Leicht, Country Manager, Rungestr. 1, 10179 Berlin, Tel. 030 / 20 45 86 87, E-Mail: presse@ieconline.net, Internet: www.ieconline.net
uniprotokolle > Nachrichten > Demenz-Diagnose per Computer

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18155/">Demenz-Diagnose per Computer </a>