Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

Sonntagsvorlesung "Potsdamer Köpfe" am 15. Juni 2003 in Potsdam

05.06.2003 - (idw) Universität Potsdam

Aufklärung und Globalisierung
Sonntagsvorlesung "Potsdamer Köpfe" am 15. Juni 2003

Am 15. Juni 2003 wird die Reihe der Sonntagsvorlesungen "Potsdamer Köpfe" fortgesetzt. Dann spricht Prof. Dr. Günther Lottes, Direktor des Forschungszentrums Europäische Aufklärung (FEA), zum Thema "Aufklärung und Weltgeschichte. Über Kulturen ?mit Aufklärung? und Kulturen ?ohne Aufklärung? im Prozess der Globalisierung".
Mit seiner These vom Kampf der Kulturen hat der amerikanische Politikwissenschaftler Samuel P. Huntington ein Erklärungsmuster für die internationalen Konflikte im Zeitalter der Globalisierung geliefert, das der Irakkrieg und Amerikas Anspruch, Menschenrechte und Demokratie an den Golf zu bringen, eindrucksvoll zu bestätigen scheinen. In der Selbstbestimmung des Westens als einer der neuen Makrokulturen, die aufeinanderprallen, wird dabei immer wieder auf die Aufklärung nicht nur als historische Epoche, sondern als fortdauerndes Gründungsgeschehen der westlichen Moderne Bezug genommen. Die Sonntagsvorlesung nimmt dies zum Anlass zu fragen, was unter Aufklärung zu verstehen ist, ob die Indienstnahme der Aufklärung für die Konstruktion des Westens ihre räumliche, zeitliche und wirkungsgeschichtliche Multiperspektivität nicht verschüttet und inwiefern man in der Aufklärung überhaupt ein weltgeschichtliches Phänomen sehen kann, das sich als Maßstab für den Vergleich von Kulturen eignet.
Günther Lottes wurde 1951 in Altdorf bei Nürnberg geboren und studierte Geschichte, Anglistik sowie Politikwissenschaft an der Universität Erlangen. Nach der Promotion 1977, der Habilitation 1984 und einer Lehrstuhlvertretung in Bayreuth folgten Professuren für Geschichte der Frühen Neuzeit in Regensburg 1986 bis 1993 und in Gießen 1993 bis 1999. Einen Ruf nach Münster lehnte er ab. Seit 1999 ist Günther Lottes Geschäftsführender Direktor des Forschungszentrums Europäische Aufklärung in Potsdam. Seine Forschungsinteressen gelten der europäischen Verfassungs-, Sozial- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, insbesondere der Kultur- und Ideengeschichte der Aufklärung und ihrer Wirkungsgeschichte in der westlichen Welt.

Hinweis an die Redaktionen:
Zeit der Sonntagsvorlesung: 15. Juni 2003, 11.00 Uhr
Ort der Sonntagsvorlesung: Altes Rathaus, Am Alten Markt, 14467 Potsdam
Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.
Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin des Referates für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit der Universität Potsdam, Janny Glaesmer, telefonisch unter 0331/977-1474, E-Mail: presse@rz.uni-potsdam.de zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Sonntagsvorlesung "Potsdamer Köpfe" am 15. Juni 2003 in Potsdam

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18159/">Sonntagsvorlesung "Potsdamer Köpfe" am 15. Juni 2003 in Potsdam </a>