Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Deutsche Hochschulen leisten Beratungsarbeit beim Wiederaufbau des afghanischen Hochschulwesens

05.06.2003 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Afghanische Hochschulrektoren informieren sich bei einer Deutschlandreise über das deutsche Hochschulsystem

Der afghanische Hochschulminister, Dr. Sherief Fayez, und acht afghanische Hochschulrektoren, darunter der Rektor der Universität Kabul, Prof. Dr. Akbar Popal, halten sich vom 11. bis 25. Juni 2003 mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Hochschulrekto-renkonferenz (HRK) in Deutschland auf, um sich an verschiedenen Hochschulen über das deutsche Hochschulsystem zu informieren.

Im Rahmen dieser Reise findet vom 16. bis 19. Juni in Bonn ein Seminar zu zentralen Themen des Hochschulmanagements statt.
Das Programm wird von hochrangigen deutschen Hochschul- und Wissenschaftsvertretern erstellt und durchgeführt. DAAD und HRK leisten mit dieser Beratungs- und Fortbildungsveranstaltung einen wichtigen Beitrag zum dringend notwendigen Wiederaufbau des Hochschulsystems in Afghanistan.

Die Schaffung tragfähiger akademischer Strukturen in Afghanistan stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um fachliches Wissen vertiefen und zur konkreten Anwendung bringen zu können.
Das Seminar präsentiert daher entscheidende Themen des Hochschulmanagements. Es werden u.a. das Verhältnis von Hochschule und Gesellschaft, das Management von Lehre und Forschung, die Profilbildung der Hochschulen sowie die Entwicklung von Curricula behandelt.
Geleitet wird das Seminar von Prof. Dr. Michael Daxner, ehemaliger Präsident der Universität Oldenburg und jetziger Verantwortlicher für das Bildungs- und Wissenschaftswesen im Kosovo.

Der Aufenthalt der afghanischen Delegation ist Bestandteil des von DAAD und HRK gemeinsam durchgeführten Programmbereichs Hochschulmanagement "DIES" (Dialogue on Innovative Higher Education Strategies) und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Im Rahmen des Eröffnungstages des Hochschulmanagement-Seminars in Bonn findet eine
Pressekonferenz statt, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen.
Montag, 16. Juni 2003, 11.30 Uhr
Wissenschaftszentrum, Ahrstraße 45,
53175 Bonn,
Seminarraum S 3-4

Begleitend zur Veranstaltung bieten deutsche Hochschulen beispielhafte Einblicke in die Praxis des deutschen Hochschulsystems: Bei Exkursionen zur Technischen Universität Darmstadt, Universität Osnabrück und der Fachhochschule Osnabrück werden die Inhalte des Seminars praktisch vertieft und erfahrbar gemacht. Im Anschluss an das Seminar in Bonn werden die afghanischen Gäste außerdem vom 20. bis zum 22.6.2003 an einer ebenfalls vom DAAD geförderten Tagung an der Technischen Universität Berlin teilnehmen.
In der Anlage finden Sie das aktuelle Programm und eine Liste der Teilnehmer des Seminars.
Wenn Sie teilnehmen und insbesondere Gelegenheit zu Einzelinterviews erhalten möchten, bitten wir um telefonische Anmeldung.

Kontakte:

Frau Marijke Wahlers,HRK
Tel.: 0228/887-128,
e-mail:wahlers@hrk.de

Frau Dr. Andrea Schultze,DAAD
Tel: 0228/882533,
e-mail: schultze@daad.de

...................................
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Hochschulen leisten Beratungsarbeit beim Wiederaufbau des afghanischen Hochschulwesens

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18163/">Deutsche Hochschulen leisten Beratungsarbeit beim Wiederaufbau des afghanischen Hochschulwesens </a>