Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Uni Kiel auf der InWater Tec 2003

06.06.2003 - (idw) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Vom Biowasserstoff zum Küstenzonenmanagement

Die Christian-Albrechts-Universität präsentiert sich auf der InWaterTec, die vom 11.-13. Juni 2003 in der Fachhochschule Kiel stattfindet. Über die Schwerpunktthemen, Kernkompetenzen und Leistungsangebote, insbesondere im Bereich Meereswissenschaften, informiert der Stand des Technologietransfers der CAU (Stand 38/39) und das Zentrum für Angewandte Meereswissenschaften (ZAM). Das neue internationale Studienprogramm "Biologische Ozeanographie", das die CAU in Kooperation mit der dänischen Universität Odense eingerichtet hat, präsentiert sich mit einem eigenen Stand. Es ermöglicht im Studiengang "Ozeanographie" eine weitere Spezialisierung auf die Meeresbiologie (Ansprechpartnerin Frau Prof. Dr. Karin Lochte vom Institut für Meereskunde).
Die Herstellung von Biowasserstoff mit Hilfe von Mikroalgen und dem Enzym Hydrogenase erforscht Prof. Rüdiger Schulz-Friedrich (Botanisches Institut, Botanischen Garten). Auch wenn diese Art der Herstellung aktuell noch nicht kosteneffizient ist, so wird Biowasserstoff in Zukunft ein umweltverträglicher Energieträger sein. Darüber hinaus stellt die Universität das Projekt "Integriertes Küstenzonenmanagement" vor, das als einzig wirkungsvolles Instrument angesehen wird, mit dem tragfähige Entscheidungen für eine nachhaltige Nutzung, Entwicklung und den Schutz der Küsten getroffen werden können. Detaillierte Auskunft erteilt das Geographische Institut (Prof. Dr. Horst Sterr).
Wolf Dombrowsky und das Team der Katastrophenforschungsstelle zeigen das Katastrophen-Management-System "Schutzdatenatlas" (SDA). Diese nicht-kommerzielle Variante des eGovernment stieß bereits auf der Hannovermesse 2003 auf großes Interesse.

Die InWaterTec findet bereits zum zweiten Mal statt und wird vom Institut für Meereskunde, von GEOMAR u. a. veranstaltet.

Kontakt:
Dr. Heino Steentoft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Technologietransfer, Tel.: 0431-880-1722, hsteentoft@uv.uni-kiel.de

Kontakt: Dr. Holger Klindt, Zentrum für Angewandte Meereswissenschaften (ZAM), contact@zam.uni-kiel.de


Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de, Internet: www.uni-kiel.de
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Kiel auf der InWater Tec 2003

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18222/">Uni Kiel auf der InWater Tec 2003 </a>