Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

8. Internationales Heinz Nixdorf Symposium am 21.+22.4.2010 in Paderborn - Trends und Strategien in Fertigung und Logist

12.08.2009 - (idw) Universität Paderborn

Vernetzung innerhalb von Unternehmensnetzwerken führt zu Transparenz der globalen Märkte

Am 21. und 22. April 2010 findet das 8. Internationale Heinz Nixdorf Symposium statt. Unter dem Titel "Changing Paradigms: Advanced Manufacturing and Sustainable Logistics" werden Trends und Strategien in der Fertigung und Logistik thematisiert. Experten aus Praxis und Forschung zeigen die aktuellen Herausforderungen der Industrie auf und diskutieren innovative Lösungsansätze. Veranstalter des Symposiums ist das Heinz Nixdorf Institut (HNI) der Universität Paderborn. Kontakt: Franziska Reichelt, Universität Paderborn, Heinz Nixdorf Institut (HNI), Tel.: 05251-60-6244, symposium@hni.upb.de, Internet: http://www.hni.uni-paderborn.de/symposium2010

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der aktuelle Paradigmenwechsel in den Bereichen Fertigung und Logistik. Die durchdringende Vernetzung innerhalb von Unternehmensnetzwerken habe zu einer bislang unbekannten Transparenz der globalen Märkte geführt, so die Veranstalter. Kooperationen entlang der Lieferketten könnten Unternehmen dabei unterstützen, neue Zugangsmöglichkeiten zu externen Märkten zu finden. Durch die Ausgliederung von Produktionsleistungen entstünden neue Anforderungen an existierende Logistiknetzwerke, denen es zu begegnen gelte. Insbesondere die resultierenden höheren Transportvolumina und komplexeren Zulieferprozesse stellten aus Sicht der Logistik große Herausforderungen dar. Neue Trends wie beispielsweise Green Strategies böten Chancen, erforderten aber auch ein Umdenken in den Unternehmen.

Mit der Thematisierung dieser neuen Möglichkeiten bietet das 8. Internationale Heinz Nixdorf Symposium ein Forum zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Forschung. Es richtet sich an Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft, die sich mit der Planung und Entwicklung von Fertigungs- und Logistiksystemen beschäftigen und dabei die sich wandelnden Randbedingungen und Forderungen nach Nachhaltigkeit berücksichtigen.

Das Heinz Nixdorf Symposium hat sich innerhalb der letzten Jahre als bedeutende Veranstaltung des Heinz Nixdorf Instituts etabliert. Am ersten Tag der Veranstaltung sind zehn Professoren und Führungskräfte großer Fertigungs- und Logistikunternehmen als Redner geladen. Am zweiten Tag werden, verteilt über sechs Tracks, Beiträge zu den Schwerpunktthemen Produktionslogistik, Arbeitswirtschaft, Operations Research, Simulation und Logistik humanitärer Organisationen zu hören sein.

Beiträge zu den Themen des zweiten Tages können bis zum 15. November 2009 eingereicht werden. Als fachlich anspruchsvolles Forum zur Diskussion neuester Forschungsergebnisse und aktueller Trends wird das Symposium durch ein internationales Programmkomitee profilierter Experten bei der Auswahl der Beiträge unterstützt. Alle akzeptierten Beiträge werden in der Serie "Lecture Notes in Business Information Processing" (LNBIP) des Springer-Verlags veröffentlicht.

Weitere Informationen, Details zur Beitragseinreichung sowie der Call for Papers sind unter http://www.hni.uni-paderborn.de/symposium2010 abrufbar. Kontakt: Franziska Reichelt, 05251-606244,
Weitere Informationen: http://symposium@hni.upb.de
uniprotokolle > Nachrichten > 8. Internationales Heinz Nixdorf Symposium am 21.+22.4.2010 in Paderborn - Trends und Strategien in Fertigung und Logist
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182250/">8. Internationales Heinz Nixdorf Symposium am 21.+22.4.2010 in Paderborn - Trends und Strategien in Fertigung und Logist </a>