Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

WHU-Wissenschaftler als "Leader in Technology Management" geehrt

18.08.2009 - (idw) WHU - Otto Beisheim School of Management

Renommierte Auszeichnung für Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Brockhoff: Die "Portland International Conference on Management of Engineering and Technology" (PICMET) hat dem Honorarprofessor und stellvertretenden Vorsitzenden der Stiftung WHU jetzt den Titel "Leader in Technology Management" verliehen. Zeitgleich wurden auch der Nobelpreisträger Muhammad Yunus sowie Anne M. Mulcahy, bis Mai 2009 Vorstandsvorsitzende der Xerox Corp., ausgezeichnet. "Prof. Brockhoff hat mit dem Bereich ,Technologie- und Innovationsmanagement' ein eigenes Fachgebiet für die Betriebswirtschaft erschlossen und aufgebaut", sagte WHU-Rektor Prof. Dr. Michael Frenkel aus Anlass der Preisverleihung. "Die Einrichtung verschiedener entsprechender Lehrstühle im deutschsprachigen Raum ist seinem Einsatz zu verdanken."

Prof. Klaus Brockhoff gilt weltweit als einer der Pioniere des Technologie- und Innovationsmanagements. Der renommierte Wissenschaftler lehrt und forscht seit über zehn Jahren an der WHU - Otto Beisheim School of Management, deren Rektor er von 1999 bis 2004 war. Prof. Brockhoffs Arbeiten haben sich seit seinen ersten Veröffentlichungen im Jahr 1964 in zahlreichen weit verbreiteten Büchern niedergeschlagen sowie in rund 300 Beiträgen für Fachzeitschriften oder Sammelbände. Darüber hinaus leitete Prof. Brockhoff neun Jahre lang ein Graduiertenkolleg auf dem Gebiet des Technologiemanagements an der Universität Kiel. Seine Kenntnisse hat der Wissenschaftler außerdem in die Beratung von Unternehmen und Regierungsorganisationen eingebracht.

Die WHU - Otto Beisheim School of Management legt großen Wert auf eine exzellente, praxisnahe Forschung. Ein Ranking des von der Bertelsmann-Stiftung getragenen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) von 2008 weist die WHU als eine der forschungsstärksten deutschen Hochschulen im Bereich BWL aus. Darüber hinaus ist die WHU als einzige private Hochschule Mitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Seit 1991 führen die jährlichen PICMET-Konferenzen Wissenschaftler, Unternehmensvertreter und Regierungsvertreter zusammen, die gemeinsam Problemlösungen beim Management von Forschung, Entwicklung und Innovation diskutieren. In diesem Jahr waren knapp 500 Teilnehmer aus 38 Ländern anwesend.

WHU - Otto Beisheim School of Management:
25 years of Excellence in Management Education

Die WHU - Otto Beisheim School of Management ist eine international ausgerichtete, privat finanzierte Wirtschaftshochschule. 2009 feiert die Hochschule ihr 25-jähriges Bestehen. Inzwischen gehört die WHU zu den renommiertesten privaten deutschen Wirtschaftshochschulen und genießt auch international hohes Ansehen.

Seit ihrer Gründung ist die WHU Vorbild für zukunftsorientierte Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft. Das Studienangebot umfasst ein Bachelor- und Masterprogramm, ein Vollzeit-MBA-Studium, das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm und den Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB). Damit werden zurzeit 562 Programm-Teilnehmer sowie 227 Promotionsstudenten jährlich erreicht. Hinzu kommen maßgeschneiderte Programme für Führungskräfte, die sich den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen anpassen.

Die WHU besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 150 Partnerhochschulen zum Austausch von Dozenten und Studenten sowie Forschungskooperationen auf allen Kontinenten. Die WHU lässt sich regelmäßig durch EQUIS und FIBAA zertifizieren und ist Mitglied der renommierten Akkreditierungsinstitution AACSB - das garantiert eine exzellente Qualität der Studiengänge und einen hohen Grad an Internationalisierung.

Als einzige deutsche Privathochschule gehört die WHU außerdem der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an. In nationalen wie internationalen Ranglisten nimmt die WHU - Otto Beisheim School of Management stets Spitzenplätze ein - zuletzt beim CHE-Hochschul-Ranking 2008 sowie beim CHE-Forschungsranking 2008.

Für ihre Innovationskraft wurde die WHU außerdem von der Standortinitiative "Land der Ideen" zum "ausgewählten Ort 2009" ernannt.

Für die Zukunft verfolgt die WHU eine konsequente Wachstumsstrategie. Die Zahl der Lehrstühle wird sich bis 2011 auf 30, die der Studenten auf 800 erhöhen. Ziel der WHU ist es, ihre Position unter den Top-Hochschulen Europas weiter zu festigen.


Pressekontakt:

Stach's Kommunikation & Management GmbH

Torben Trupke

Tel.: +49 69 976713-15
Fax: +49 69 976713-33
E-Mail: torben.trupke@stach-s.de

WHU - Otto Beisheim School of Management

Martina Kaup, Head of Public Relations

Tel.: +49 261 6509-540
Fax: +49 261 6509-549
E-Mail: martina.kaup@whu.edu

uniprotokolle > Nachrichten > WHU-Wissenschaftler als "Leader in Technology Management" geehrt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182492/">WHU-Wissenschaftler als "Leader in Technology Management" geehrt </a>