Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Zukunft durch Innovation: Innovationsminister Pinkwart gründet Lippe.MINT - erstes zdi-Zentrum in OWL

20.08.2009 - (idw) Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW

Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in NRW Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat heute in Lemgo das zdi-Zentrum "Lippe.MINT" gegründet. Das zdi-Zentrum bietet Kindern und Jugendlichen im Kreis Lippe die Möglichkeit, an Seminaren, Kursen und Praktika rund um die Themen Naturwissenschaft und Technik teilzunehmen. Ziel ist es, mit den Nachwuchs möglichst früh für die MINT-Fächer (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu begeistern. Innovationsminister Pinkwart: "Die Grundlagen für ein späteres Studium werden schon im Kindergarten gelegt, deshalb müssen wir hier beginnen, das Interesse für Naturwissenschaft und Technik zu wecken. Damit leistet zdi im Kreis Lippe einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels".

Das zdi-Zentrum Lippe.MINT ist das erste von vier geplanten zdi-Zentren in Ostwestfalen-Lippe und das 15. Nachwuchszentrum in Nordrhein-Westfalen. Neben den Themenschwerpunkten Kunststoff und erneuerbare Energien werden schrittweise Angebote aus den Bereichen Naturwissenschaft und Informatik hinzukommen. Ein besonderer Schwerpunkt wird in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule OWL zudem auf die Förderung von Mädchen in naturwissenschaftlich-technische Projekten und Arbeitswelten gelegt. Um die verschiedenen Zielgruppen zu erreichen, entstehen unter dem Dach des zdi-Zentrums Lippe.MINT vier Arbeitsgruppen. Die Angebote dabei reichen vom "Haus der kleinen Forscher" für die Vorschul- und Primarstufe, über Technikunterricht und Lernwerkstätten für Schülerinnen und Schüler weiterbildender Schulen, bis hin zu Laborkursen und MINT-Workshops an Hochschulen.

Trägerin des zdi-Zentrums "Lippe.MINT" ist zunächst die von Akteuren des Kreises, der Wirtschaft, der Kammern, von Stiftungen und der Arbeitsagentur getragene Bildungsgenossenschaft Lippe Bildung eG. Unterstützt wird das zdi-Zentrum von Unternehmen im Kreis Lippe.

Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation
Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) hat das Ziel, mit dauerhaften Angeboten möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium zu begeistern. Dafür bringt die vom Innovationsministerium getragene Gemeinschaftsoffensive in den Regionen Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen. Bis zum Jahr 2010 sollen landesweit 25 zdi-Zentren, die für eine Region oder kreisfreie Stadt Technikunterricht mit modernsten Mitteln anbieten,
entstehen. Das zdi-Zentrum Lippe.MINT ist das 15. Zentrum der Ge-meinschaftsoffensive, es bestehen bereits zdi-Zentren in Bochum, im Bergischen Städtedreieck, in Oelde, in Rheinbach, im Kreis Mettmann, in Gladbeck, in der Region Aachen/ Düren, im Kreis Unna, in Lippstadt/Soest, im Rhein-Kreis Neuss, in Marl, in Mülheim, in Frechen/Rhein-Erft und in Bonn/Rhein-Sieg.
Weitere Informationen: http://Weitere Informationen und Bildmaterial in Druckqualität: http://www.zukunft-durch-innovation.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zukunft durch Innovation: Innovationsminister Pinkwart gründet Lippe.MINT - erstes zdi-Zentrum in OWL
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182592/">Zukunft durch Innovation: Innovationsminister Pinkwart gründet Lippe.MINT - erstes zdi-Zentrum in OWL </a>