Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

International Summer School - Die Welt zu Gast an der Hochschule Harz (FH)

20.08.2009 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Im Juli dieses Jahres begrüßte die Hochschule Harz bereits zum elften Mal zahlreiche ausländische Studierende zur jährlich stattfindenden International Summer School. Die 26 Teilnehmer kamen von Partnerhochschulen in den USA, Costa Rica, Spanien, England, Tschechien sowie Russland. Die Studierenden nahmen an einem bunten Programm mit dem Schwerpunkt "Erneuerbare Energien" teil. "Dieses brandaktuelle Thema interessiert Studierende aus aller Welt. Wir konnten die Teilnehmerzahl im Vergleich zum letzten Jahr verdoppeln", freute sich Jana Mann, Koordinatorin der International Summer School.

Die Studierenden informierten sich in verschiedenen Fachvorlesungen über Wind- und Solarenergie und konnten diese dann bei Exkursionen hautnah erleben: Im Bioenergiedorf Jühnde lernten sie, wie mit Hilfe von Biomasse Energie erzeugt und ein ganzes Dorf mit dieser Heizungswärme versorgt wird. Weitere Ausflüge führten nach Magdeburg in die Produktionsstätte der Windräder der Firma enercon, in den Energiepark Druiberg in Dardesheim, zur Nullemissionsfabrik der Firma Solvis GmbH & Co. KG in Braunschweig sowie zum Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in Berlin. "Es war uns wichtig, den Studierenden nicht nur die Theorie zu erklären, sondern zu zeigen, wie dieses Thema in Deutschland tatsächlich umgesetzt wird", erklärte Prof. Volker Ruwisch, verantwortlicher Dozent für das Fachprogramm. Ein zusätzlicher Deutschkurs half den jungen Globetrottern Einblicke in die deutsche Sprache zu gewinnen und zu vertiefen. Hierbei konnte die Kooperation der Hochschule Harz mit dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Halberstadt erfolgreich genutzt werden, der Fortgeschrittenenkurs wurde von Deutschlehrerin Susan Preuszer gehalten.

Natürlich kam bei der International Summer School auch in diesem Jahr die Freizeit nicht zu kurz: Bereits am ersten Veranstaltungstag lernten die Studierenden bei einer Stadtführung Wernigerodes schönste Ecken kennen. Auch die Hasseröder Brauerei, Halberstadt und die Autostadt Wolfsburg standen auf dem Programm, bei dem selbstverständlich auch eine Tour auf den Brocken nicht fehlen durfte. Ein bisschen Großstadtlust schnupperten die Teilnehmer bei einem spannenden Wochenendausflug nach Berlin und Potsdam.

Nach drei abwechslungsreichen Wochen zogen die Teilnehmer durchgängig positive Bilanz. "Es war eine tolle Erfahrung, ich habe viel über deutsche Kultur gelernt und über die Studienmöglichkeiten hier", berichtet Rockelle Holcomb (27) aus den USA und dankte den unter der Leitung von Katja Schimkus stehenden Kolleginnen des Akademischen Auslandsamtes für die Ausrichtung der International Summer School 2009.

Die International Summer School findet jedes Jahr während der vorlesungsfreien Zeit statt und ist ein wichtiger Aspekt der internationalen Ausrichtung der Hochschule Harz. Dank der finanziellen Unterstützung des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt sowie durch die Spende des Fördervereins der Hochschule Harz und der Unterstützung durch regionale Unternehmen konnte das attraktive Programm erneut erfolgreich umgesetzt werden.
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > International Summer School - Die Welt zu Gast an der Hochschule Harz (FH)
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182616/">International Summer School - Die Welt zu Gast an der Hochschule Harz (FH) </a>