Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

"Evolution (in) der Öffentlichkeit" - Tagung zum Darwin-Jahr 2009

24.08.2009 - (idw) Universität Siegen

Im Jahr 1859 veröffentlichte Charles Darwin sein Buch über die Theorie von der Entwicklung der Arten. Bald nach der aufsehenerregenden öffentlichen Diskussion der Theorie 1860 in Oxford begann die Abstammungslehre in die allgemeine Öffentlichkeit hinein auszustrahlen. Seither wird sie in immer neuen Kontexten sowie mit neuen und vertrauten Argumenten erörtert. Vom 3. bis zum 5. September diskutieren Wissenschaftler "Evolution (in) der Öffentlichkeit" an der Universität Siegen. Das Feld der Redner besticht durch ausgewiesene Fachkompetenz und Internationalität. Die Theorie der Evolution wirft eine große Anzahl von grundsätzlichen Fragen theologischer, philosophischer, moralischer, sozialer und politischer Art auf, die den Kern der menschlichen Existenz und Gesellschaft betreffen. Sie eröffnet dem Menschen neue Freiheiten und Möglichkeiten, von denen zugleich neue Gefahren des menschlichen Eingriffs in den evolutionären Prozess ausgehen. Zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts stehen vor allen Dingen Entwicklungen der Bio- und Gentechnologie im Zentrum kontroverser Debatten. Darwins Theorie entfachte bereits kurz nach ihrer Veröffentlichung aufsehenerregende Diskussionen um die Vereinbarkeit von Religion und Evolution, die bis heute nicht abzuflauen scheinen.
Die Übertragung von Darwins Ideen in andere Bereiche offenbarte neue Möglichkeiten und Risiken für Individuen, für bestimmte soziale und nationale Gruppen und für die Gesellschaft im Allgemeinen. Insbesondere der Sozialdarwinismus, die Eugenik und die Einflussnahme auf die Schöpfung beflügelten und beflügeln die Fantasie des Menschen.
Das Darwin-Jahr 2009 bietet einen guten Anlass, sich diese inzwischen über 150 Jahre hinweg überaus kontrovers und facettenreich geführte Debatte, ihre Thesen und ihren Verlauf vor Augen zu führen. Die Tagung wird die öffentliche Diskussion um die Evolutionstheorie in ihrer gesamten Vielfalt mit einem regionalen Schwerpunkt in Europa und Nordamerika, in den Blick nehmen. Hierbei werden alle Ebenen der Gesellschaft, von der Diskussion in akademischen Kreisen bis zu zwanglosen Gesprächen unter Laien, betrachtet. Darüber hinaus wird die Debatte in den verschiedenen Medien der Populär- und der Hochkultur (Literatur, Presse, Rundfunk, Fernsehen, Film, Internet, Museen etc.) beleuchtet.
Mit der Analyse der Debatte über die Evolution in der Öffentlichkeit soll der Fokus zugleich auf die Frage nach den damit verbundenen Transformationen der Öffentlichkeit selbst, die Evolution der Öffentlichkeit, gelenkt werden.
Das Feld der Redner besticht durch ausgewiesene Fachkompetenz und Internationalität. Als Referenten konnten u.a. Peter Bowler (Belfast, Nordirland), Thomas Junker (Tübingen) Peter Kjaergaard (Cambridge, Großbritannien), Chong-Fuk Lau (Hongkong), Mikhail Konachev (St. Petersburg, Russland), Aaron Gillette (Houston, USA) und Franz Wuketits (Wien, Österreich) gewonnen werden.

Podiumsdiskussion "Presenting Darwin in the Media"

An der Podiumsdiskussion zum Thema "Presenting Darwin in the Media" am Freitag (17:30 Uhr) werden Petra Küntzel und Alexandra Gögl (beide Bayerischer Rundfunk) sowie Pia Heinemann (Die Welt) und Sven Preger (WDR) teilnehmen.

Die Tagung findet vom 3.-5. September 2009 im Artur-Woll-Haus der Universität Siegen statt.

Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen: http://www.uni-siegen.de/evolution2009
uniprotokolle > Nachrichten > "Evolution (in) der Öffentlichkeit" - Tagung zum Darwin-Jahr 2009
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182700/">"Evolution (in) der Öffentlichkeit" - Tagung zum Darwin-Jahr 2009 </a>