Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Universität Augsburg kooperiert mit der Lomonossov-Universität

27.08.2009 - (idw) Universität Augsburg

Einen Kooperationsvertrag mit der wohl renommiertesten russischen Universität hat eine Delegation der Universität Augsburg unlängst von einer Moskau-Reise mit nach Hause gebracht: Mit der Philosophischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossov-Universität (MSU) wird die Universität Augsburg auf der Basis dieser Vereinbarung im Sinne einer weiteren Vertiefung der russisch-bayerischen Wissenschaftsbeziehungen künftig auf verschiedenen Ebenen einen intensiven Austausch pflegen. "Man darf die Lomonossov-Universität durchaus das Harvard der Russischen Föderation nennen", meint Dr. Max Klopfer, der in seiner Eigenschaft als persönlicher Russlandbeauftragter des Präsidenten Vizepräsident Prof. Dr. Dr. Werner Wiater nach Moskau begleitet hatte.

Die 1755 gegründete und nach dem Universalgelehrten und Schriftsteller Michail Lomonossov benannte Staatliche Moskauer Universität zählt derzeit rund 40.000 Studenten und über 11.000 Wissenschaftler und Dozenten, darunter ca. 1.000 Professoren, in dreißig Fakultäten. "Die meisten Persönlichkeiten, die im heutigen Russland Führungspositionen in der Wissenschaft, aber auch in der Politik und in der Administration innehaben, sind aus der Lomonossov-Universität hervorgegangen", so Klopfer.

Der Augsburger Kooperationsvertrag mit der Philosophischen Fakultät der Lomonossov-Universität sieht einen verstetigten Informations- und Erfahrungsaustausch durch wechselseitige Delegationsbesuche und Mitarbeiteraufenthalte und durch die Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen, Tagungen und Kongressen der beiden Partner vor. In die Austauschpläne sind neben Dozenten, Doktoranden und Studenten auch Fachkräfte des Universitäts- und Wissenschaftsmanagements einbezogen. Außerdem wolle man sich bei der Versorgung mit aktueller wissenschaftlicher Literatur gegenseitig unterstützen, und auf beiden Seiten - so Klopfer - habe man ausgezeichnete Anknüpfungspunkte für die Entwicklung gemeinsamer Forschungsprojekte vorgefunden.

Die feierliche Vertragsunterzeichnung in der Lomonossov-Universität, die russischerseits von Prof. Dr. Vladimir Mironow, Dekan der Philosophischen Fakultät und Mitglied der Moskauer Akademie der Wissenschaften, vollzogen wurde, stand am 22. Juni dieses Jahres im Mittelpunkt einer dreitägigen Moskau-Reise, die die Augsburger Delegation gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsminister a. D. Dr. h. c. mult. Hans Zehetmair, absolvierte.

Zu den weiteren Stationen des Reiseprogramms zählte ein Besuch bei der Russischen Akademie der Wissenschaften, bei dem die Augsburger Gäste vom Direktor des Instituts für Philosophie, Prof. Dr. Abdusalem Gussejnow, empfangen wurden. Bei einem Arbeitsfrühstück an der Deutschen Botschaft wurde die aktuelle Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen unter außen- wie innenpolitischen Aspekten diskutiert. Seitens der Diplomaten wurde die Bedeutung des wissenschaftlichen Dialogs für eine positive Weiterentwicklung der deutsch-russischen Beziehungen hervorgehoben. Gespräche mit Jurij Rosljak, dem Ersten Stellvertretenden Bürgermeister Moskaus und Vorsitzenden der Deutsch-Russischen Gesellschaft, sowie mit Valery Bogomolow, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma der Russischen Föderation, rundeten das Programm ab.
Weitere Informationen: http://www.msu.ru/ge/
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Augsburg kooperiert mit der Lomonossov-Universität
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182931/">Universität Augsburg kooperiert mit der Lomonossov-Universität </a>