Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Start der Weiterbildung "Hilfsmittelexperte"

28.08.2009 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Pflegewissenschaften der Uni Witten/Herdecke starten Ausbildung für Pflegefachkräfte in Sozialrecht, Verwaltungsverfahren, und Medizintechnik / Pressekonferenz am 4. September 2009, 13.00 Uhr Am 4. September 2009 startet am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke die Weiterbildung "Geprüfte Hilfsmittelexperten / Casemanager". Die Universität greift damit ein bislang im Gesundheitssystem vernachlässigtes Gebiet der medizinischen und pflegerischen Versorgung auf, dem eine stark wachsende Bedeutung zukommt: Eine "Unterarmgehhilfe" bei seiner Krankenkasse genehmigt zu bekommen, ist nicht schwer; einen neuen Rollstuhl für einen Patienten zu bekommen, weil der alte inzwischen zu eng geworden ist schon schwieriger. Um den barrierenfreien Umbau einer Duschwanne zu begründen, wo sich doch eine Badewanne in der Wohnung befindet, die mithilfe eines Lifters von dem verwirrten und unbeholfenen Patienten benutzt werden könnte, was der aber die letzten 30 Jahre seines Lebens nie getan hat - dass verlangt eine umfangreiche und kompetente Schilderung der Zusammenhänge.

Hier müssen die pflegerischen Bedürfnisse des Patienten mit den gesetzlichen Vorgaben der Kranken- und Pflegekassen in Einklang gebracht werden. "Da gibt es immer wieder große Verständigungsprobleme, weil für die Sachbearbeiter die Wirklichkeit vor Ort nicht nachvollziehbar ist," beklagt Prof. Christel Bienstein, die Leiterin des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke. "Wir sind sicher, dass die Experten als Vermittler helfen, Geld zu sparen. Sie helfen überflüssige Rückfragen und Begutachtungen zu vermeiden und sie sorgen für eine Ausstattung mit Hilfsmitteln, die auch wirklich eingesetzt werden. Die Hilfsmittelexperten werden die Betroffenen bei der Benutzung der Hilfsmittel beraten und schulen, so dass die Betroffenen diese sicher und wirksam anwenden."

Wir möchten Ihnen diese Weiterbildung in den Details auf einer

Pressekonferenz am 4. September 2009, 13 Uhr
in der Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Str. 50

vorstellen.

Mit einer kurzen Bestätigung Ihrer Teilnahme erleichtern Sie uns die Planung sehr. Senden Sie bitte eine kurze mail an: balke@uni-wh.de

uniprotokolle > Nachrichten > Start der Weiterbildung "Hilfsmittelexperte"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182972/">Start der Weiterbildung "Hilfsmittelexperte" </a>