Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Flößerei von Lipiden: ein neues Therapeutikum gegen die Zuckerkrankheit?

07.06.2003 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

PM 75/2003


Über kürzlich entdeckte Lipidbezirke in Zellmembranen berichtet am Donnerstag, dem 12. Juni 2003, um 16 Uhr c.t. im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten (Fleischmannstr. 42-44) Dr. Günter Müller, der Leiter der Biochemie von AVENTIS Pharma aus Frankfurt/Main.

Diese Lipidbezirke (engl. Lipid Raft) enthalten Proteine, bewegen sich wie Flöße in der dickflüssigen Zellmembran und sind an der Vermittlung von Signalen zwischen der Umwelt und dem Inneren der Zelle beteiligt. Erst kürzlich wurde entdeckt, daß auch das Hormon Insulin für die Signalübertragung solche Lipid Rafts benutzt. Kein Wunder, daß nun Pharmaunternehmen motiviert sind, diese neuen Komponenten der Signalübertragung zu analysieren. Sie prüfen, ob diese sich als Zielstrukturen für die Entwicklung einer neuen Generation von Therapeutica für die Zuckerkrankheit eignen. Wie weit die Firma Aventis auf diesem Wege ist, ist am Donnerstag zu erfahren.

Infos: Prof. Dr. Reinhard Walther, Institut für Medizinische Biochemie und Molekularbiologie, Domstraße 9a, 17487 Universität Greifswald, Tel: 03834-86-5400, Fax 03834-86-5402, rwalther@uni-greifswald.de
uniprotokolle > Nachrichten > Flößerei von Lipiden: ein neues Therapeutikum gegen die Zuckerkrankheit?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18388/">Flößerei von Lipiden: ein neues Therapeutikum gegen die Zuckerkrankheit? </a>