Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Chemie-Fans zu Gast in Mainz: 22 Schülerinnen und Schüler haben sich für fünftägiges Seminar qualifiziert

17.09.2009 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Förderverein Chemie-Olympiade (FChO) lädt Sieger in Experimental-Wettbewerben zum Besuch der Universität und des MPI Chemie ein (Mainz, 17. September 2009, lei) 22 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben sich dieses Jahr für eine spannende Reise nach Mainz qualifiziert, um hier auf Einladung des Fördervereins Chemie-Olympiade an einem Experimental-Seminar und Besichtigungen rund um das Thema "Chemie" teilzunehmen. Die Mädchen und Jungs sind Preisträger verschiedener Chemiewettbewerbe, an denen im Schuljahr 2008/09 bundesweit rund 25.000 Schüler teilgenommen hatten. "Für die Gewinner ist das eine tolle Gelegenheit, chemische Forschung und Experimente in einem ganz anderen Maßstab zu erleben und hier in Mainz Uni-Luft zu schnuppern und Forschern bei ihren Arbeiten über die Schulter zu schauen. Außerdem können sie ganz eigenständig Versuche in richtigen Labors durchführen", sagt Markus Schwind, Vorsitzender des Fördervereins Chemie-Olympiade e.V. und Organisator der Veranstaltung.

Auf dem Programm stehen bei dem Mainz-Besuch, für den fünf Tage vom 27. September bis 1. Oktober eingeplant sind, vor allem Experimente im NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler der Johannes Gutenberg-Universität. Außerdem erfolgen Besichtigung, Führung und kleine Versuche zum Thema Klimaforschung am Max-Planck-Institut für Chemie. Die jungen Chemie-Fans sind ferner zu Gast beim Arbeitskreis von Prof. Dr. Wolfgang Tremel am Institut für Anorganische und Analytische Chemie und besuchen die Labore der Studierenden in der anorganischen Chemie. Abgerundet wird das Programm mit einer Stadtführung durch Mainz.

Jedes Jahr finden an den Schulen in Deutschland Chemie-Experimental-Wettbewerbe statt, bei denen sich chemiebegeisterte Schülerinnen und Schüler für einen solchen Besuch qualifizieren können. So haben die diesjährigen Preisträger entweder bei "Chemkids" in Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, oder Mecklenburg-Vorpommern gewonnen oder bei "Chemie mach mit" in Hessen, "Experimente antworten" in Bayern, "Chemie im Alltag" in Baden-Württemberg oder bei "Das ist Chemie" in Bremen. Auch bei der bundesweiten Veranstaltung "International Junior Science Olympiad" können sich die 13- bis 17-Jährigen qualifizieren.

Die Finanzierung des Experimental-Seminars in Mainz erfolgt durch den Fonds der Chemischen Industrie (FCI) und den Verein zur Förderung der Polymerforschung Mainz e.V.

Der Förderverein Chemie-Olympiade e.V. (FChO) wurde 1992 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, das deutsche Auswahlverfahren zur Internationalen Chemie-Olympiade zu unterstützen, Naturwissenschaften in der Schule zu fördern sowie Brücken zwischen Schule, Hochschule und Wirtschaft aufzubauen. Der FChO wird von Studierenden und Doktoranden geleitet und zählt über 400 Mitglieder, vom Schüler bis zum Professor, vom Lehrer bis zum Industriechemiker. Auf Initiative des Vereins und zahlreicher engagierter Lehrer sind seit 1996 in allen Bundesländern Chemie-Experimental-Wettbewerbe für Schüler der Mittelstufe entstanden.

Kontakt und Informationen:
Markus Schwind
Förderverein Chemie-Olympiade e.V.
Vorsitzender
Tel. +46 317 723 464 oder +46 700 623 542
E-Mail: schwind@fcho.de
Weitere Informationen: http://www.fcho.de
uniprotokolle > Nachrichten > Chemie-Fans zu Gast in Mainz: 22 Schülerinnen und Schüler haben sich für fünftägiges Seminar qualifiziert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/184123/">Chemie-Fans zu Gast in Mainz: 22 Schülerinnen und Schüler haben sich für fünftägiges Seminar qualifiziert </a>