Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Kompetenzmodelle und Unterrichtsentwicklung

17.09.2009 - (idw) Hochschule Vechta

Die großen internationalen Leistungsvergleiche wie PISA und IGLU haben wesentlich zur Entwicklung neuer Verfahren zur Kompetenzmessung beigetragen. Damit verbunden ist eine Verfeinerung der zugrunde liegenden Kompetenzmodelle. Aber welche Bedeutung haben die Messverfahren und theoretischen Modelle für die Schulpraxis und für die Lehrkräfte? In dem Band "Kompetenzmodelle und Unterrichtsentwicklung", herausgegeben von den Vechtaer Wissenschhaftlern Karl-Oswald Bauer und Niels Logemann, wird anhand von experimentellen Interventionsstudien gezeigt, dass die aus Leistungsvergleichen hervorgegangenen Testverfahren und Kompetenzmodelle in modifizierter und angepasster Form auch für die Unterrichtsentwicklung mit sehr guten Ergebnissen genutzt werden können.
Weitere Beiträge beziehen sich auf die Modellierung und Messung von Lehrerkompetenzen und Lehrerüberzeugungen, die für eine gute Schul- und Unterrichtsqualität und für die Lehrergesundheit von großer Bedeutung sind. Der Band richtet sich an Forschende, Beratende und Praktiker, die Unterrichtsentwicklung auf wissenschaftlich überprüften Grundlagen betreiben wollen.

Kontakt:
Prof. Dr. Karl-Oswald Bauer
Zentrum für Empirische Bildungsforschung und Fachdidaktik
Hochschule Vechta
Tel.: 04441/15-490
E-Mail: karl-oswald.bauer@uni-vechta.de

uniprotokolle > Nachrichten > Kompetenzmodelle und Unterrichtsentwicklung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/184132/">Kompetenzmodelle und Unterrichtsentwicklung </a>