Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Presseeinladung - Internationale Wahlbeobachter in Deutschland

21.09.2009 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Podiumsdiskussion: Der Blick von außen auf die Bundestagswahl - Kuschelkurs und Demokratieverdrossenheit? Wohin steuert Deutschland? Deutschland vor der Wahl: Hierzulande wird der Wahlkampf bisher als unspektakulär bis langweilig dargestellt - "Kuschelkurs" und "Duett statt Duell" sind die Schlagworte. Doch drei Oppositionsparteien können die zukünftigen Machtverhältnisse entscheidend beeinflussen. Wie nehmen Politikwissenschaftler, Journalisten und Deutschlandexperten aus den USA, China, Nigeria oder Japan die Lage wahr? Und welche Konsequenzen - auch für den internationalen wissenschaftlichen Austausch - erwarten sie vom Ausgang der Wahl?

Vom 18. bis 28. September erleben 19 Expertinnen und Experten aus 18 Ländern auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) die Endphase des Wahlkampfs hautnah mit. Sie analysieren die Auftritte der Spitzenkandidaten der großen Parteien, begleiten Bundestagsabgeordnete im Straßenwahlkampf und führen Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Zusammen mit zwei weiteren Wahlbeobachtergruppen berichten sie über Ihre Erfahrungen: mit internationalen Nachwuchswissenschaftlern, die an Deutschlandzentren ausländischer Universitäten forschen, sowie britischen und amerikanischen Politikwissenschaftlern der International Association for the Study of German Politics.

Wir laden Sie herzlich ein zur

Podiumsdiskussion mit drei Wahlbeobachtergruppen und
Martin Kobler, Abteilungsleiter Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt,
Prof. Dr. Ulrich Eith, Geschäftsführer Arbeitsgruppe Wahlen, Universität Freiburg,
Moderation Dr. Christian Bode, Generalsekretär DAAD,
am Montag, 28.9.2009, 17 Uhr, in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin.

Bitte melden Sie sich mit dem Antwortbogen an, darin können Sie auch Ihre Interviewwünsche vermerken. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen

Francis Hugenroth

Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn

--------------

Anmeldung

An der Podiumsdiskussion des DAAD mit drei Wahlbeobachtergruppen am

28.9.2009 um 17 Uhr in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, Berlin

O nehme ich teil

O nehme ich teil und möchte ein Interview führen mit .....

O nehme ich nicht teil. Bitte senden Sie mir die Presseunterlagen.

Name .....

Medium / Organisation .....

Ressort .....

Anschrift .....

Telefon .....

E-Mail .....

uniprotokolle > Nachrichten > Presseeinladung - Internationale Wahlbeobachter in Deutschland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/184296/">Presseeinladung - Internationale Wahlbeobachter in Deutschland </a>