Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Europäischer Kongress zu Fragen der Musikermedizin in Turku

12.06.2003 - (idw) Hochschule für Musik und Theater Rostock

Aktuelle Forschungsergebnisse seiner Tätigkeit als Lehrbeauftragter für Musikphysiologie und Musikermedizin an der HMT Rostock trägt Dr. Johannes Plath, orthopädischer Oberarzt in Stralsund beim 10th European Congress on Musician`s Medicine vom 11.-14. Juni in Finnland vor.
Die Arbeitsgruppe um Dr. Plath forscht zur Zeit über stereotype Bewegungsmuster bei Pianisten und deren Beeinflussbarkeit zur Vermeidung spielbedingter Schäden und Verbesserung der musikalischen Umsetzung. Kooperationspartner ist die Universität Rostock, Institut für technische Mechanik, mit modernster Messtechnik und ingenieurwissenschaftlichem Know-how. Die Grundlagenforschung im Bereich der Musikermedizin ist wegen der hohen und langjährigen Wiederholungsbeanspruchung von Musikern inzwischen ein akzeptiertes Forschungsfeld für Trainingswissenschaften, Kognitionswissenschaften und Arbeitsmedizin.
uniprotokolle > Nachrichten > Europäischer Kongress zu Fragen der Musikermedizin in Turku

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18456/">Europäischer Kongress zu Fragen der Musikermedizin in Turku </a>