Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Deutsche Psychophysiologen und Biologische Psychologen treffen sich

12.06.2003 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die deutschen Psychophysiologen und Biopsychologen treffen sich vom 19. - 21. Juni 2003 zu einer wissenschaftlichen Tagung in Würzburg.

Zu der Veranstaltung, die vom Lehrstuhl für Psychologie I (Biologische und Klinische Psychologie) der Universität Würzburg ausgerichtet wird, treffen sich 180 Wissenschaftler - Psychologen, Biologen und Mediziner - aus ganz Deutschland. Den Eröffnungsvortrag hält der Würzburger Biologe Prof. Dr. Berthold Hölldobler am 19. Juni 2003, 12.30 Uhr, zum Thema "Die evolutionäre Grundlage der Angst vor dem Fremden".

Ein zweiter Festvortrag am Freitag, 20. Juni 2003, 12.15 Uhr, wird von Prof. Susan Mineka von der Northwestern University, USA, über "Eine lerntheoretische Perspektive der Entstehung der Panikstörung" gehalten.

In den Hörsälen der Universität am Sanderring werden außerdem in ca. 60 wissenschaftlichen Vorträgen und anhand von 90 Postern die neuesten Befunde zu Themen wie Drogenabhängigkeit, Ernährung, Schmerzen, Angst, Verhaltensgenetik und Arbeitsbelastung vorgestellt.

Die Tagung endet am 21. Juni 2003 um 12.00 Uhr mit der Verleihung der diesjährigen Forscherpreise der Deutschen Gesellschaft für Psychophysiologie und ihre Anwendung (DGPA) und der Fachgruppe Biologische Psychologie und Neuropsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) sowie der Lienert-Stiftung. Die Preisträger werden ihre Arbeiten kurz vorstellen.

Kontaktadresse: Prof. Dr. Paul Pauli, Lehrstuhl für Psychologie I, Marcusstr. 9-11, 97070 Würzburg. E-Mail:
apm2003@psychologie.uni-wuerzburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Psychophysiologen und Biologische Psychologen treffen sich

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/18476/">Deutsche Psychophysiologen und Biologische Psychologen treffen sich </a>