Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

" Abgrenzung und Bewertung von Medienmärkten in der aktuellen Spruchpraxis des Bundeskartellamts"

01.10.2009 - (idw) Fachhochschule Köln

Vortrag von Dr. Ralph Langhoff (Leiter der für Medien zuständigen 6. Beschlussabteilung des Bundeskartellamts) in der Reihe "Medienrecht trifft Medienwirtschaft" der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht am 6. Oktober 2009, um 19.00 Uhr. Kooperationen und Zusammenschlüsse von Medienunternehmen spielen in der Medienwirtschaft eine immer wichtigere Rolle. Aufgrund ihrer Auswirkungen auf die betroffenen Wettbewerbs- und Meinungsmärkte unterliegen sie jedoch rechtlichen Grenzen. So sollen die Sicherung der Meinungsvielfalt und der Schutz des Wettbewerbs gewährleistet werden. Gerade in Zeiten des Zusammenwachsens der Mediengattungen sieht sich das Bundeskartellamt bei der Kontrolle von Zusammenschlüssen vor die Aufgaben gestellt, seine Entscheidungspraxis den aktuellen Entwicklungen anzupassen. Jede Bewertung von Märkten und des darauf befindlichen tatsächlichen oder potenziellen Wettbewerbs ist abhängig von der Abgrenzung des jeweiligen Produkt- oder Dienstleistungsmarktes als relevante Bezugsgröße. Neue Medien, geändertes Nutzerverhalten und wirtschaftliche Kräfteverschiebungen zwischen den Mediengattungen erfordern möglicherweise neue Bewertungen.

Das ist auch das Thema der nächsten Veranstaltung in der Reihe "Medienrecht trifft Medienwirtschaft", zu der die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht am 6. Oktober 2009, um 19.00 Uhr, in die Fachhochschule Köln einlädt (Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln, Mevissensaal). Anlass ist die Begrüßung der neuen Masterstudentinnen und Masterstudenten im Studiengang Medienrecht und Medienwirtschaft und die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des Fachanwaltskurses Urheber- und Medienrecht. Hauptredner ist Dr. Ralph Langhoff vom Bundeskartellamt, der über die "Abgrenzung und Bewertung von Medienmärkten in der aktuellen Spruchpraxis des Bundeskartellamts" sprechen wird. Dr. Langhoff ist dort Leiter der für Medien zuständigen 6. Beschlussabteilung. Zum Auftakt der Veranstaltung wird der stellvertretende Direktor der Landesanstalt für Medien (LfM), Dr. Jürgen Brautmeier, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Die Präsidentin des Kölner Anwaltverein e.V., Rechtsanwältin Pia Tybussek, und der Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, Professor Dr. Rolf Schwartmann, werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fachanwaltslehrgangs im Urheber- und Medienrecht die Abschlusszertifikate überreichen.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Hinzu kommen ab Herbst 2009 Angewandte Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (European University Association, EUA); sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und dem Internationalen Standard ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Weitere Informationen: http://www.medienrecht.fh-koeln.de (Kölner Forschungstelle für Medienrecht)
uniprotokolle > Nachrichten > " Abgrenzung und Bewertung von Medienmärkten in der aktuellen Spruchpraxis des Bundeskartellamts"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185027/">" Abgrenzung und Bewertung von Medienmärkten in der aktuellen Spruchpraxis des Bundeskartellamts" </a>