Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

i-literacy unterstützt Studentinnen und Studenten beim wissenschaftlichen Arbeiten

13.10.2009 - (idw) Universität Augsburg

Mit der neuen Plattform i-literacys greift das Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb) der Universität Augsburg Studentinnen und Studenten beim wissenschaftliches Arbeiten unter die Arme: i-literacys bietet Hilfestellungen, wenn es darum geht, ein Thema für eine Abschluss- oder Seminararbeit zu finden und zu strukturieren. i-literacy unterstützt z. B. die Suche nach relevanten Quellen, hilft diese Quellen zu bewerten und eine begründete Auswahl zu treffen. Aber i-literacy hilft z. B. auch weiter, wenn es um Fragen geht wie: Mit welcher Methode gehe ich am aussichtsreichsten an mein Thema heran? i-literacy ist ein Projekt des DFG-geförderten IT-Servicezentrums der Universität Augsburg. Zentrales Anliegen ist die bedarfsgerechte Vermittlung von Informationskompetenz an Studierende. Im Augsburger Studiengang Medien und Kommunikation seit geraumer Zeit erprobt, soll i-literacy nun auch über diesen Studiengang hinaus Stiudentinnen und Studenten zugutekommen.?

Einsatzmöglichkeiten von i-literacy

i-literacy bietet ein breites Portfolio an Hilfestellungen, Informationen und Serviceangeboten, die beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten sehr hilfreich sein können. Diverse unterstützende Infrastrukturen wie Sprechstunden, E-Mail-Beratung und Tutorien werden hier durch eine Online-Plattform ergänzt, die das imb in Kooperation mit der Universitätsbibliothek entwickelt hat. Neben allgemeinen Informationen bietet diese Plattform eine modular aufgebaute Lernumgebung, deren multimediale Lerntexte zu "Themenfindung", "Recherche", "wissenschaftliches Schreiben" und "Methoden" von Studierenden und Lehrenden aller Fachrichtungen genutzt werden können, wobei für die Konzeption die studentische Perspektive maßgeblich war und alle inhalte dementsprechend auf Augenhöhe mit dieser im Mittelpunkt stehenden Zielgruppe präsentiert und vermittelt werden.

Einbettung in das IT-Servicezentrum der Universität Augsburg

i-literacy ist ein Teilprojekt des IT-Servicezentrums (ITS) der Universität Augsburg. An i-literacy zeigt sich exemplarisch, wie das Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb) im Rahmen des ITS-Projektanspruchs mit der Entwicklung innovativer Lehr- und Lernumgebungen zur IT-basierten Unterstützung von Forschung und Lehre an der Universität Augsburg beiträgt.

Derzeit in Bearbeitung ist die Einbindung von i-literacy in das campusweite Learning-Management-System Digicampus, das einen zentralen Zugang zu allen IT-basierten Serviceleistungen für Studentinnen und Studenten der Universität Augsburg Angeboten eröffnet. Auch an einer fachspezifische Ausdifferenzierung der i-literacy-Inhalte wird bereits gearbeitet - aktuell beispielsweise an einer Begleitung geschichtsdidaktischer Lehrveranstaltungen.

______________________

Projektleitung:
Hannah Dürnberger
Telefon +49(0)821-598-5015
hannah.duernberger@its.uni-augsburg.de
______________________

Kontakt:
Sandra Hofhues
Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Augsburg
Universitätsstraße 2
86159 Augsburg
Telefon +49(0)821-598-5015
sandra.hofhues@phil.uni-augsburg.de
http://www.imb-uni-augsburg.de
Weitere Informationen: http://www.i-literacy.de - die Plattform http://www.imb-uni-augsburg.de/institut/presse/pi/i-literacy-imagefilm - Film zum Projekt
uniprotokolle > Nachrichten > i-literacy unterstützt Studentinnen und Studenten beim wissenschaftlichen Arbeiten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185737/">i-literacy unterstützt Studentinnen und Studenten beim wissenschaftlichen Arbeiten </a>