Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Biber-Butze in Salzgitter eröffnet

13.10.2009 - (idw) Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

"Kinder sollen im Leben von Studierenden noch selbstverständlicher werden"

Studium, Beruf und Familie miteinander in Einklang zu bringen, ist auch heute noch eine tägliche Herausforderung für alle Beteiligten. Deshalb engagiert sich die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften als zertifizierte familiengerechte Hochschule insbesondere im Bereich "Service für Familien". Es gilt, familienfreundliche Strukturen für Hochschulangehörige zu schaffen. Am Hochschulstandort Salzgitter ist dies mit der Eröffnung der Biber-Butze auf dem Gelände der Kita St. Gabriel in Salzgitter-Gebhardshagen am Sandgrubenweg 37 L nun gelungen. "Ein weiterer wichtiger Schritt in der Kinderbetreuung von Hochschulangehörigen ist getan", freut sich Diplom-Pädagogin Renate Gehrke. Die Gleichstellungsbeauftragte der Ostfalia hat viel Geduld und Ausdauer beweisen müssen, denn hinter ihr liegt als Koordinatorin des Hochschulvorhabens eine lange Strecke intensiver Vorarbeit. Ein Gelände mit Spielplätzen und genügend Spiel- und Auslauffläche in unmittelbarer Umgebung der Hochschule zu finden, war nicht von heute auf morgen zu realisieren. "Viele haben an dem Projekt mitgewirkt. Deshalb gebührt allen Beteiligten unser Dank. Insbesondere das Familienservicebüro der Stadt Salzgitter hat uns sehr unterstützt", lobte Gehrke die Zusammenarbeit bei der Eröffnungsfeier der Biber-Butze vor wenigen Tagen.

Der Planung zu Grunde gelegt wurde eine 2008 durchgeführte Umfrage unter den Hochschulmitgliedern am Campus Salzgitter. Der Betreuungsbedarf ergab damals 20 Kinder, davon 13 im Alter von bis zu drei Jahren und 7 im Kindergartenalter. Die meisten Befragten wünschen sich eine Betreuung ihrer Kinder in Hochschulnähe, die flexibel von Montags bis Freitags auf die jeweiligen Vorlesungspläne und Prüfungszeiten zugeschnitten ist.

Mit der Eröffnung der Biber-Butze stehen ab sofort zwei Tagesmütter zur Verfügung. "Zu Beginn können bis zu fünf Kinder betreut werden. Später ist eine Erweiterung auf bis zu 9 Kinder angedacht und wenn alles gut läuft, werden wir auch gerne noch weitere Räume anmieten", so Vizepräsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger. Sie gratulierte allen Beteiligten zum erfolgreichen Start der Biber-Butze und berichtete im Rahmen der vorausgegangenen Planung, dass nach einer Erhebung des Studentenwerks sechs Prozent aller Studierenden an deutschen Hochschulen Eltern sind. Für die Ostfalia liegen ähnliche Zahlen vor. "Im Sommersemester 2009 waren es 376 Personen, die den schwierigen Spagat bewältigen müssen, Studium, Familie und alle sonstigen Alltagspflichten unter einen Hut zu bringen. Auf diese Realität wollen wir als Hochschule eingehen und angemessene Rahmenbedingungen schaffen, damit Kinder im Leben von Studierenden noch selbstverständlicher werden", sagt Vizepräsidentin Karger.

Anmeldungen für die Kinderbetreuung sind ab sofort im Gleichstellungsbüro möglich.

Kontakt:
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Dipl.-Päd. Renate Gehrke
Gleichstellungsbeauftragte
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 Wolfenbüttel

Tel.: 05331/939-17000
E-Mail: r.gehrke@ostfalia.de
Weitere Informationen: http://www.ostfalia.de/bfg/
uniprotokolle > Nachrichten > Biber-Butze in Salzgitter eröffnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185763/">Biber-Butze in Salzgitter eröffnet </a>